News

Thomas Di Falco übernimmt die Leitung des Amtes für Berufsberatung und Erwachsenenbildung

Der Staatsrat hat auf Vorschlag der Direktion für Erziehung, Kultur und Sport (EKSD) Thomas Di Falco zum Nachfolger von Marc Chassot ernannt. Der bisherige Amtsvorsteher wird am 31. Juli 2016 in den Ruhestand treten.

Thomas Di Falco, Jahrgang 1976, erwarb im 1997 am kantonalen Lehrerinnen- und Lehrerseminar das Primarlehrerdiplom und war anschliessend als Primarlehrer in Freiburg tätig. Im Jahr 2002 wurde er bei den Anstalten von Bellechasse Leiter der Ausbildungsabteilung. In dieser Funktion organisierte er die Berufsberatung für die Gefangenen und setzte sich für deren berufliche Eingliederung ein. 2004 erwarb er das Diplom in Erwachsenenbildung und wechselte 2007 von den Anstalten von Bellechasse zum benachbarten Heim Tannenhof, dessen Leitung er überrnahm. In den folgenden Jahren ergänzte er seine Ausbildung mit einem Master in Erziehungswissenschaften der Universität Genf (2009), mit einem Abschluss für die höhere Berufsbildung (2010), einem Certificate of Advanced Studies (CAS) in Betriebswirtschaft (2011) sowie einem berufspädagogischen Abschluss (2014). Seit 2013 ist er als Vorsteher an der Berufsfachschule Soziales-Gesundheit (ESSG) in Posieux tätig.



Mit seiner breiten Ausbildung und reichen Erfahrung im Unterricht und in der beruflichen Eingliederung, in der Leitung von Institutionen und in der Personalführung ist Thomas Di Falco die Idealbesetzung für die Leitung des Amtes für Berufsberatung und Erwachsenenbildung. Er lebt in Neyruz, ist verheiratet und Vater von 3 Kindern.