News

600 Freiburger Schülerinnen und Schüler sind für die Ausstellung "Mädchen oder Junge - Was macht das für einen Unterschied?" angemeldet

In der interaktiven Ausstellung "Mädchen oder Junge - Was macht das für einen Unterschied?" können sich schon die ganz Kleinen mit dem Thema Gleichstellung auseinandersetzen. Die Ausstellung, die vom 3. bis 30. Mai im Espace 25 in Freiburg durchgeführt wird, ist öffentlich, der Eintritt ist frei. Die Schulen zeigen grosses Interesse: Rund 40 Schulklassen des Kantons haben sich schon angemeldet. > Album Facebook

Das GFB lädt die Kinder des Kantons Freiburg in die originelle Ausstellung"Mädchen oder Junge - Was macht das für einen Unterschied?" ein. So können sie die Universen und Rollen, die beiden Geschlechtern in unserer Gesellschaft zugeteilt sind, entdecken und durchbrechen. Die kleinen Besucherinnen und Besucher können einen spielerischen Parcours mit 16 von Anne Wilsdorf gestalteten "Schatzinseln" absolvieren und sich damit auseinandersetzen, wie Mädchen und Jungen im Alltag zusammen leben.

Die Ausstellung wurde vom "Centre vaudois d'aide à la jeunesse" (CVAJ) und vom Büro für die Gleichstellung des Kantons Waadt erarbeitet und richtet sich an Kinder von fünf bis elf Jahren und deren Umfeld. Im Mai ist die Ausstellung für alle Interessierten geöffnet. Jeweils zwei junge Erwachsene, welche zu Fragestellungen der Gleichstellung geschult wurden, werden durch die Ausstellung führen und die Fragen der Besucherinnen und Besucher beantworten. Bei den Schulklassen ist die Ausstellung auf reges Interesse gestossen: Rund 40 Klassen - rund 600 Schülerinnen und Schüler - haben sich bereits angemeldet. Ein paar Plätze sind noch frei; interessierte Schulklassen oder Gruppen können sich beim GFB anmelden.

Parallel zur Ausstellung führt das GFB im Mai in den Buchhandlungen des Kantons Freiburg die Aktion"Mädchen und Jungs: Die gleichen Superkräfte!" durch. Aus zwei Katalogen mit stereotypenfreien Kinderbüchern werden alle Buchhandlungen des Kantons mit Kinderabteilung die passenden Kinderbücher aussuchen und ausstellen. Die Aktion wird mit Bildern von jungen Heldinnen und Helden der Illustratorin Isabelle Haymoz künstlerisch umrahmt.

Klischees prägen und vereinfachen das Verständnis der Welt, in der wir leben, von klein auf. Die Ausstellung "Mädchen oder Junge - Was macht das für einen Unterschied?" und die Aktion in den Buchhandlungen sind Gelegenheiten, Abstand von Vorstellungen und Stereotypen zur Stellung von Frau und Mann zu nehmen. Ebenfalls um die Jüngsten unter uns dazu anzuregen, sich auf kreative Weise mit den klassischen Rollenbildern auseinanderzusetzen, fordert das GFB zudem alle Interessierten zur Teilnahme am Fotowettbewerb "Aus den Klischees ausbrechen" auf. Zu gewinnen gibt es drei Mal 500 Franken, darunter den Spezialpreis "OS-Schüler/innen". Alle Fotos werden in den Schaufenstern der Lausannegasse und des Burgquartiers in Freiburg ausgestellt. Einsendefrist für die Fotos ist der 15. Juni 2014.

> Album Facebook