Willkommen

Das Kantonsarztamt (KAA) ist das Referenzzentrum für alle möglichen Fragen zur Volksgesundheit und trägt zur Erhaltung und Verbesserung der Gesundheit der Bevölkerung des Kantons Freiburg bei. Mit dieser Aufgabe betraut, arbeitet es eng mit anderen öffentlichen Diensten auf Bundes-, Kantons- und Gemeindeebene zusammen und koordiniert seine Aktivitäten, um dem Staatsrat und der Direktion für Gesundheit und Soziales (GSD) die nötigen Informationen und Ratschläge geben zu können.
 
Das KAA sichert im Rahmen seiner Kompetenzen die Information und den Dialog mit der Bevölkerung, den Medien, den Fachleuten, den Institutionen und den öffentlichen oder privaten Einrichtungen. Es richtet seine Aufmerksamkeit auf die aktuellen und künftigen Bedürfnisse im Gesundheitsbereich.


Die Funktion des Kantonsarztes wurde durch das Bundesgesetz über Epidemien „geschaffen“. In der Folge wurde diese Funktion ausgebaut und sind viele weitere Bereiche der öffentlichen Gesundheit miteinbezogen worden. Die Definition der Funktion geht aus dem kantonalen Gesundheitsgesetz vom 16. November 1999 hervor.

News

Eröffnung eines Wohn- , Ausbildungs- und Integrationshauses für Flüchtlinge in Matran

Das frühere Haus "St-Joseph" in Matran wird ab dem 1. März 2018 Flüchtlinge beherbergen. Unter der Leitung von Caritas Schweiz, Abteilung Freiburg, bietet das Haus den Flüchtlingen Ausbildungen und umfassende Integrationsmassnahmen an.

Mehr...

Spitalaufenthalte ausserhalb des Kantons Freiburg: Voraussetzung für einen Rückgang ist eine stärkere öffentlich-private Zusammenarbeit

Zahlreiche Freiburger Patientinnen und Patienten entscheiden sich für einen Spitalaufenthalt ausserhalb des Kantons, obwohl die betreffenden Leistungen in den Freiburger Spitälern angeboten werden. In den Randbezirken ist dieses Phänomen häufiger anzutreffen als in den anderen Bezirken. Der Kanton möchte diesem Trend entgegenwirken, indem er die Spitäler zu einer Stärkung der Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten und deren Sensibilisierung für das Leistungsangebot der Spitäler und Kliniken im Kanton ermuntert.

Mehr...

Kommunikation des Staatssekretariats für Migration --- Neustrukturierung des Asylbereichs: Start eines Pilotprojekts in Boudry und Giffers

Im Hinblick auf die neuen beschleunigten Asylverfahren, die 2019 in Kraft treten, führt das SEM in den Bundesasylzentren in Boudry (NE) und Giffers (FR) ein Pilotprojekt durch. Es startet am 2. April 2018 und dauert bis zur offiziellen Umsetzung des neuen Systems. Am 20. Juni 2017 haben der Bund und die Kantone Freiburg und Neuenburg darüber informiert, dass sie in der Westschweiz eine Pilotphase durchführen wollen, entsprechend dem Testbetrieb in Zürich. Damit sollen erstmals Erfahrungen in einer Region gesammelt werden, die mehrere Kantone umfasst. Zudem soll das Pilotprojekt die effiziente Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Akteuren unterstützen.

Mehr...