Einführung von Lösungen

Zwei besondere Arten von Lösungen werden durch der SiTel umgesetzt :

Einführung von Fachlösungen

Die von dem ITA eingesetzten Fachlösungen ermöglichen den Ämtern der Kantonsverwaltung, ihre Dienstleistungen kurzfristig und auf systematische Art zu leisten.

Die Verfahren werden strukturiert und automatisiert, und ermöglichen das zur Verfügung stellen von neuen Dienstleistungen.

In diesem Bereich vollbringen unsere Spezialisten sehr unterschiedliche Aufgaben, indem von der Industrie benützte Engineeringmethoden für Systeme eingesetzt werden :

  • Pflichtenheft

Das Pflichtenheft ermöglicht die Angemessenheit einer bestehenden Lösung einzuschätzen, oder den Aufwand für eine spezifische Entwicklung zu bewerten. Schliesslich wird das erzielte Ergebnis gegenüber den ursprünglichen Anforderungen sichtbar gemacht.

  • Gestaltung von Informationssystem

Die Gestaltung und eventuelle Realisierung einer Prototypes ermöglicht eine Anerkennung vor einer manchmal kostspieligen Verwirklichung. Sie beinhaltet die Übereinstimmung der funktionellen und technischen Ansprüche und den Nachweis gegenüber dem festgelegten finanziellen Rahmen und dem Zeitbereich.

  • Realisierung von Lösungen

Es handelt sich um die Konkretisierung des Konzeptes in eine operationelle Lösung. Unsere Entwickler sind in zahlreichen Programmiersprachen spezialisiert, und dies in den wichtigsten Ausführungsumfelder des Marktes. Unsere strategischen Projekte werden auf der Plattform JAVA J2EE realisiert.

  • Verlegung

Das ITA ist an der Ausbildung der Benützer sowie an der Einführung  der Verwertungsorganisation beteiligt.

Unsere Dienstleistungen beinhalten ebenfalls die Rezeptur und die Redaktion der Gebrauchs- und Betriebsanleitungen.

  • Projekt-Management

Unsere Projektleiter begleiten die verschiedenen Ämter der Verwaltung, um einen optimalen Ablauf der Arbeiten zu gewährleisten (Finanzen, Termine, Arbeitskräfte, Qualität, Risikos)

Einsetzen von Infrastrukturen

Die Informatik-Infrastrukturen sind eine Voraussetzung zu den Fachlösungen. Sie müssen erneuert und erweitert werden um eine dauernde Dienstleistung zu garantieren, die Wartungskosten in Schach zu halten oder sogar zu reduzieren, mit den Partnern zu kommunizieren und sich an die gesetzlichen Anforderungen zu halten.

Das Einsetzen von Informatik-Infrastrukturen beinhaltet das Einführen von materiellen Systemen vor allem (Speichersystem, Netz), aber auch von Softwaresystemen, wie der Nachrichtendienst, die elektronische Verwaltung von Dokumenten.

Sie gelten nicht spezifisch für ein einziges Staatsamt, sondern sind anwendbar für die gesamte Kantonsverwaltung.

Das Einsetzen von Infrastrukturen benötigt das gleiche strikte Projektmanagement wie die Verwirklichung von Fachlösungen.