Willkommen auf der Website des Amts für Wald, Wild und Fischerei

sff accueil contenu

 

News

Ein Gesetzesentwurf für die Bekämpfung des Litterings

In seiner Sitzung vom 3. Juli 2018 hat der Staatsrat den Gesetzesentwurf zur Änderung des Gesetzes vom 13. November 1996 über die Abfallbewirtschaftung (ABG) angenommen und dem Grossen Rat überwiesen. Mit dieser Änderung wird die rechtliche Grundlage geschaffen, um mit Ordnungsbusse bestrafen zu können, wer im öffentlichen Raum oder in dessen Nähe kleine Mengen von Abfällen wegwirft oder liegenlässt. Darüber hinaus ist eine Verstärkung der Sensibilisierungsmassnahmen betreffend Littering vorgesehen.

Mehr...

Energieholzhaufen: sichere und umweltfreundliche Platzierung

Die grossen Holzhaufen, die gegenwärtig entlang von Waldwegen anzutreffen sind, werden im nächsten Winter Gemeindegebäude und Villenquartiere heizen. Ihr Anblick ist oft nicht sehr ansprechend oder ästhetisch, aber diese Holzhaufen enthalten "tonnenweise" Energie. Die Spaziergänger verstehen nicht immer, weshalb dieses Holz über Monate liegen bleibt, und manchmal den Eindruck einer unvollendeten Baustelle hinterlässt. Während der Lagerung verliert das Holz jedoch an Feuchtigkeit und gewinnt somit an Energie.

Mehr...

Neue Instrumente für den Umgang mit Naturgefahren auf kommunaler Ebene

Von den 120 000 Gebäuden, die im Kanton Freiburg erfasst sind, sind 23 000 potenziell den gravitativen Naturgefahren (Lawinen, Erdrutsche, Steinschlag und Felssturz, Hochwasser und Murgänge) ausgesetzt. Dasselbe gilt für 23 % der Kantons- und Gemeindestrassen (insgesamt 970 km). Die davon betroffenen Sektoren liegen nicht nur in den Voralpen, sondern auch im Mittelland. Es ist somit unerlässlich, die Naturgefahren bei der Gebietsentwicklung zu berücksichtigen. Vor diesem Hintergrund wurden die Daten über die Exposition von Gebäuden in die Online-Karten des Kantons integriert. Zudem steht den Gemeinden neu eine Arbeitshilfe für das Risikomanagement zur Verfügung.

Mehr...