Willkommen auf der Website des Amts für Wald, Wild und Fischerei

sff accueil contenu

 

News

Afrikanische Schweinepest - Massnahmen in der Schweiz

Die Afrikanische Schweinepest breitet sich in Europa weiter aus. Eine Einschleppung in die Schweiz ist nicht auszuschliessen. Um eine mögliche Ansteckung von heimischen Wildschweinen rasch zu erkennen und eine Ausbreitung in der Wildschweinepopulation zu verhindern, wurde ein nationales Früherkennungsprogramm erarbeitet. Das BLV hat das Programm und andere Massnahmen am 28. März 2018 an einer Informationsveranstaltung in Bern den involvierten Kreisen vorgestellt.

Mehr...

Hunde an der Leine führen, Füchse nicht füttern

Mit dem Frühling erwacht die Natur und die Wildtiere erfreuen sich bald am Familienzuwachs. Die Jungtiere leben gut versteckt sind aber sonst recht hilflos und ein Hund, der im Wald frei herumtollt, kann den frühen Tod für jedes Jungtier bedeuten. Das Amt für Wald, Wild und Fischerei erinnert deshalb daran, dass Hunde vom 1. April bis am 15. Juli im Wald an der Leine und jederzeit unter Kontrolle sein müssen. Das Amt weisst zudem auch darauf hin, dass Füchse nicht gefüttert werden dürfen.

Mehr...

Zweiter Wahlgang der Ergänzungswahl in den Staatsrat vom Sonntag, 25. März 2018

Wird Valérie Piller Carrard oder Didier Castella die Stelle von Marie Garnier im Staatsrat einnehmen?Verfolgen Sie die Ergebnisse der Ergänzungswahl in den Staatsrat auf http://sygev.fr.ch/resultate oder ab 12 Uhr als Live-Tweet auf @Staat_Freiburg.

Mehr...