Kurzzeit-Belastungs-Index (KBI)

 
 

Die stündlich aktualisierte Karte zeigt summarisch die modellierte Schadstoffbelastung der Luft im Kanton Freiburg. Der Kurzzeit-Belastungs-Index (KBI) basiert auf Messwerten der Schadstoffe Stickstoffdioxid (NO2), Ozon (O3) und Feinstaub (PM10), deren spezifische Karten Sie (rechts oben) anwählen können. Weiter können die Messwerte unserer drei Messstationen eingeblendet werden. In dem Fall kann durch ein Klick auf eine Messstation der Verlauf der letzten 72 Stunden angezeigt werden. Unterhalb der Karte können Sie mit einem Klick auf das Dreieck links die Karten der vergangenen 48 Stunden als „Film“ betrachten oder einen Zeitpunkt mittels des Schiebereglers wählen.

Für den KBI gibt es keinen Immissions-Grenzwert. Erreicht der KBI aber das Niveau mässig oder höher, wurde mindestens ein Immissions-Grenzwert der Schadstoffe NO2, O3 oder PM10 überschritten. Gemäss Luftreinhalte-Verordnung darf der Tagesmittelwert von NO2 bzw. PM10 höchstens einmal pro Jahr den Grenzwert von 80 bzw. 50 µg/m³ überschreiten. Für O3 werden die Stundenmittelwerte betrachtet, die höchstens einmal pro Jahr den Grenzwert von 120 µg/m³ überschreiten dürfen.

Die Karten basieren auf provisorischen Messwerten und sind das Ergebnis einer Modelrechnung.  Die so erstellten Karten dienen dazu, einen raschen Überblick zu geben und dürfen deshalb nicht kleinräumig interpretiert werden.

Um mehr über die aktuelle Luftverschmutzung zu wissen

airCHeck

Laden Sie airCHeck herunter, die kostenlose App für Smartphones um die Luftqualität zu kennen - jederzeit und überall.