News

Luftlabor.ch: Interaktives Lernangebot zur Luftqualität für Schulen

Jugendliche der Sekundarstufe I können sich im „Luftlabor.ch" interaktiv mit dem Thema Luftqualität auseinandersetzen. Unter der Adresse www.luftlabor.ch erschliessen sich Jugendliche über ein interaktives Schaubild und sechs Leitfragen das Thema Luftqualität.

Mehr...

Rochade der Generalsekretäre der Raumplanungs-, Umwelt- und Baudirektion und der Sicherheits- und Justizdirektion

Ab 1. Februar kann der Raumplanungs-, Umwelt- und Baudirektor Jean-François Steiert auf die Unterstützung einer neuen Generalsekretärin zählen. Claudine Godat, die zurzeit General¬sekretärin der Sicherheits- und Justizdirektion ist, wird Olivier Kämpfen ersetzen, der seinerseits seinem ehemaligen Chef Maurice Ropraz in die Sicherheits- und Justizdirektion folgt

Mehr...

Entsorgung von asbesthaltigen Abfällen

Die Westschweizer Kantone haben eine Dokumentation über den Umgang und die Entsorgung von asbesthaltigen Abfällen publiziert. Diese Vollzugshilfe ist für die im Gebäudebau tätigen Unternehmen bestimmt.

Mehr...

Gewässerrevitalisierung: eine praktische Arbeitshilfe für die Gemeinden

Das Amt für Umwelt hat für die Gemeinden eine Arbeitshilfe über die Gewässerrevitalisierung ausgearbeitet und veröffentlicht. Die Arbeitshilfe hat das Format eines Flyers mit Poster und erklärt in Wort und Bild, wie die Gemeinden für eine nachhaltige Bewirtschaftung dieser Ressource sorgen können.

Mehr...

Qualität der Fliessgewässer im 2013 und 2014

Das Amt für Umwelt hat die aktualisierten Berichte zur Qualität der Freiburger Fliessgewässer aufgeschaltet. Diese Daten betreffen die Ärgera, die Bibera, die Obere Broye, die Sonnaz, die Untere Saane und den Vivisbach.

Mehr...

Zwei Jahre nach Inbetriebnahme erfüllt die Poyabrücke das gesteckte Ziel voll und ganz

Die Poyabrücke erfüllt das im Teilverkehrsrichtplan (TVRP) definierte Ziel voll und ganz: Zwei Jahre nachdem die Brücke dem Verkehr übergeben wurde, zeigen die Verkehrszählungen und Messungen, dass der Verkehr im Burgquartier der Stadt Freiburg erheblich zurückging und die Luftqualität besser wurde. Damit wurde das Hauptziel des Poyaprojekts erreicht. Die verschiedenen Begleitmassnahmen, die im Rahmen des Projekts getroffen wurden, haben wiederum auf den Achsen mit Plafonierung und im Einflussgebiet der Poyabrücke zu einem Rückgang der Verkehrsbelastung geführt.

Mehr...

Der neue Kantonsarchitekt heisst Gian Carlo Chiové

Der Staatsrat hat Herrn Gian Carlo Chiové, Architekt HTL, zum neuen Kantonsarchitekten ernannt. Aufgrund seines beruflichen Werdegangs beherrscht er die verschiedenen Aspekte des Bauwesens. Zudem hat er eine umfangreiche Erfahrung mit der Verwaltung von Grossprojekten. Gian Carlo Chiové wird seine neue Stelle und damit die Nachfolge von Thierry Bruttin am 1. Februar 2017 antreten.

Mehr...

Die Saane in Freiburg: eine 400-jährige Beziehung zwischen Fluss und Bevölkerung

Das Amt für Umwelt hat eine Broschüre herausgegeben, die auf die Geschichte der Saane im Herzen der Unterstadt Freiburgs zurückblickt. Diese Broschüre wird durch ein Handbuch ergänzt, mit dem Lehrpersonen einen Klassenausflug entlang des Wasserlaufs vorbereiten können. Die beiden Dokumente geben den Inhalt der Führungen wieder, die im Rahmen der 23. Europäischen Tage des Denkmals durchgeführt wurden. Diese 23. Ausgabe fand am 10. und 11. September 2016 statt und stand unter dem Motto "Oasen". Somit bot sich eine Entdeckungsreise durch die grünen Oasen der Ruhe entlang der Saane geradezu an.

Mehr...

Windparkprojekt Schwyberg: Der Staat bedauert den Bundesgerichtsentscheid zugunsten der Beschwerdeführer

Die Raumplanungs-, Umwelt- und Baudirektion (RUBD) und die Volkswirtschaftsdirektion (VWD) bedauern den Entscheid des Bundesgerichts, das die Beschwerde von vier Natur- und Umweltschutzorganisationen gegen das Windparkprojekt Schwyberg gutgeheissen hat. Dieser Entscheid bremst die Windparkprojekte in den Voralpen, stellt sie aber nicht grundsätzlich in Frage. Er bedeutet aber vor allem eine grosse Hürde für den Kanton Freiburg, wenn er das Ziel der 4000-Watt-Gesellschaft bis 2030 erreichen will. Das Bundesgericht verlangt vom Kanton, dass er die Eignung des Standorts vertieft überprüft, was im Übrigen bereits im Rahmen der laufenden Richtplanrevision geschehen ist. Deshalb halten die Freiburger Behörden das Projekt Schwyberg für machbar. Angesichts der bereits sieben Jahre dauernden Prozesse gegen das Windparkprojekt Schwyberg ist ihnen jedoch die Verbissenheit der Umweltschutzkreise gegen die Nutzung erneuerbarer Energien ein Rätsel. Denn es sind genau die gleichen Umweltschutzkreise, die einen vorzeitigen Ausstieg aus der Kernenergie verlangen und sich folglich dafür einsetzen sollten, dass die Stromproduktion aus erneuerbaren Energien möglichst erleichtert wird. In Freiburg konnte bis zum heutigen Tag noch keine einzige Windenergieanlage gebaut werden, obwohl im Kanton ein grosses Potenzial dafür identifiziert wurde.

Mehr...

Ein Leitfaden für die Praxis für Löschwasser-Rückhaltung

Löschwasser-Rückhaltung

Die kantonalen Ämter für Umweltschutz haben einen Leitfaden für die Praxis betreffend Planung und Umsetzung von vorbeugenden Löschwasser-Rückhaltemassnahmen in Unternehmen erstellt.
Umweltschäden können in hohem Masse verringert oder sogar vermieden werden, wenn Löschwasser mit geeigneten Mitteln gesammelt und zurückgehalten wird (Retentionsbecken, Rückhalte-Barrieren, mobile Vorrichtungen usw.) und anschliessend fachgerecht behandelt wird.

Mehr...

Pages: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>