hrm

Die Entwicklung des öffentlichen Rechnungswesens seit der Einführung des harmonisierten Rechnungslegungsmodells (HRM1), Anpassungen an internationale Normen im Bereich der Darstellung der Rechnung sowie die Notwendigkeit statistischer Vergleiche zwischen den Kantonen haben die Finanzdirektorenkonferenz (FDK) bewogen, eine weitgehende Überarbeitung des Rechnungslegungsmodells vorzunehmen. Diese Arbeiten führten im Januar 2008 zur Veröffentlichung eines neuen Handbuchs mit dem Titel Harmonisiertes Rechnungslegungsmodell für die Kantone und Gemeinden – HRM2 (Handbuch HRM2).

Die Einführung von HRM2 für die öffentlichen Gemeinwesen (Körperschaften) des Kantons Freiburg (Gemeinden, Agglomerationen, Gemeindeverbände, Gemeindeanstalten, Bürgergemeinden), ist grundsätzlich auf den 1. Januar 2020 vorgesehen. Eine Anpassung der gesetzlichen Bestimmungen bezüglich Gemeindefinanzen in der aktuellen Gesetzgebung wird notwendig, insbesondere aber die Einführung eines spezifischen Gesetzes über den Finanzhaushalt der Gemeinden.