News

Marianne Meyer Genilloud wird neu bei der EKSD für die Kommunikation verantverantwortlich sein

Marianne Meyer Genilloud tritt am 1. Juni die Nachfolge von Pierre-André Sieber an, der seit 2012 bei der Direktion für Erziehung, Kultur und Sport (EKSD) für die Kommunikation und Information verantwortlich ist und Ende März wieder in den Journalismus zurückkehren wird.

Marianne Meyer Genilloud, Jahrgang 1965, studierte an der Universität Lausanne und erwarb dort 1990 ein Lizentiat in Politikwissenschaft und 1992 einen Master of Laws (LLM) für europäisches Recht. Anschliessend ergänzte sie ihr Grundausbildung mit mehreren Fortbildungen, so am Hochschulinstitut für öffentliche Verwaltung. Sie arbeitete beim Freiburgischen Roten Kreuz in der Betreuung von Asylsuchenden und übernahm dann die Co-Leitung des Büros für die Gleichstellung von Frau und Mann und für Familienfragen des Kantons Freiburg. 2001 wurde sie Generalsekretärin des Westschweizer Konsumentenverbands FRC. Ab Ende 2004 leitete sie ein Regionalzentrum der Pro Juventute in Freiburg, das 22 Freiwilligengruppen in der Westschweiz betreut. Seit 2008 ist sie als Adjunktin des Dekanats an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Freiburg tätig.

Marianne Meyer Genilloud verfügt über eine breite Erfahrung im Umgang mit den Medien und in der Vorbereitung von Informationsdossiers. Durch ihre Mitarbeit in mehreren kantonalen und eidgenössischen Kommissionen hat sie sich zudem ein gutes Politikverständnis erworben. Dank ihrer Erfahrung mit Stabsaufgaben ist sie es gewohnt, Entscheidungsvorlagen zu prüfen und zu erarbeiten, Ziele festzusetzen und für deren Umsetzung und Bewertung zu sorgen. Sie versteht es, sich in ein Team einzufügen und andere Menschen für ein konkretes Vorhaben zu motivieren.

Marianne Meyer Genilloud wird ab 1. Juni 2014 mit einem Pensum von 90 % im Generalsekretariat der EKSD arbeiten. Übergangsweise sowie zur Verstärkung wird Giulietta Montalto, wissenschaftliche Mitarbeiterin HS beim Generalsekretariat, den Kommunikationsdienst für die EKSD gewährleisten.