News

Neue interaktive Karte: eine wahre Fundgrube für die Kulturgüter des Kantons

Mit einem einfachen Klick auf http://geo.fr.ch können Sie jetzt die ganz neue interaktive Karte des Geoportals des Staats Freiburg entdecken, die das Kulturgut unseres Kantons darstellt. Dieses Angebot, das sowohl den Spezialisten als auch dem breiten Publikum zur Verfügung steht, setzt die Daten des Amtes für Archäologie (AAFR) und des Amtes für Kulturgüter (KGA) in Szene: Diese betreffen die archäologischen Perimeter, das Verzeichnis der Kulturgüter und Alphütten, die Ortsbilder des Inventars der schützenswerten Ortsbilder der Schweiz (ISOS) sowie die Verkehrswege des Inventars der historischen Verkehrswege (IVS).

Die neue Karte "Denkmalpflege", die mit einem einfachen Browser an der Adresse http://geo.fr.ch > Themen > Denkmalpflege erreichbar ist, vervollständigt die sieben anderen Themen des Geoportals des Staates Freiburg (Lokalisierung, Raumplanung, Historische Karten, Naturgefahren, Umwelt, Fauna - Jagd & Fischerei, Amtliche Vermessung, Natur und Landschaft). Sie vereint die von KGA und AAFR verwalteten raumbezogenen Objekte und bietet für die Evaluation des schützenwerten Interesses eines Ortes unerlässliche Basisinformationen. Diese Daten werden im Rhythmus der Revisionen der Inventare und Verzeichnisse aktualisiert.

Ausser dem Interesse, die sie für die kantonalen und Gemeindebehörden haben, entsprechen diese Informationen den Ansprüchen der Architekten und Urbanisten, die berufen sind, bei einem Gebäude einzugreifen, neue zu bauen oder die Entwicklung eines Gebiets zu planen. Sie sind ebenfalls für jeden nützlich, der eine Liegenschaft erwerben möchte, sowie für die Immobilienagenturen und -händler. Verallgemeinert sollten diese Daten alle jene Personen interessieren, die empfänglich für die Kulturgüter des Kantons sind und die Arbeiten planen, die eine mögliche Auswirkung auf die im Boden, unter Wasser oder in historischen Gebäuden enthaltenen Kulturgüter haben könnten.

Mit dieser neuen Informationsquelle kann man namentlich 8'500 gegenwärtig im Sinne von des Gesetzes über den Schutz der Kulturgüter geschützte Objekte identifizieren. Sie ermöglicht eine Visualisierung der in den kantonalen und Bundesverzeichnissen aufgenommenen Gebäude. Die Karte bezeichnet 16'000 bis heute in der Datenbank des Verzeichnisses der Kulturgüter des Kantons aufgenommene Objekte mit ihrer Evaluation sowie die Gebäude der im Verzeichnis des Baukulturgutes der Alpen eingetragenen Gebäude. Sie gestattet es, die Strassen und Wege des Inventars der historischen Verkehrswege der Schweiz (IVS) ausfindig zu machen. Sie enthält ebenfalls alle gesammelten Daten des Inventars der schützenwerten Ortsbilder nationaler Bedeutung (ISOS). Die ISOS-Erfassungen werden nicht nur für die Ortsbilder von nationaler Bedeutung sondern ebenfalls für die Ortsbilder von regionaler oder lokaler Bedeutung wiedergegeben.

Die Karte "Denkmalpflege" weist die Daten der archäologischen Stätten in zwei Perimeter-kategorien aus: Einerseits die verzeichneten Perimeter, die Gebiete sind, in denen archäologische Hinterlassenschaften beobachtet wurden oder in denen es Anzeichen auf das Vorhandensein solcher Spuren gibt, und andererseits die Schutzperimeter, die Bodendenkmäler umfassen, deren archäologische Bedeutung eine Unterschutzstellung rechtfertigen (Art. 72 - 76 des Raumplanungs- und Baugesetzes vom 2. Dezember 2008).

Die Veröffentlichung dieser interaktiven Karte entspricht der Informations- und Sensibilisierungs-aufgabe des Staates. Sie strebt die Transparenz an und trägt ganz konkret zur Entwicklung der elektronischen Verwaltung (e-government) bei.