Das kantonale Sozialamt

Der Auftrag des Kantonalen Sozialamtes besteht darin, sozialpolitische Massnahmen vorzuschlagen und das kantonale System in den folgenden Bereichen laufend zu verbessern:

Es hat dieses System zu stimulieren, darüber zu wachen, dass es gut funktioniert, und für eine Harmonisierung der Praxis zu sorgen. In dieser Rolle legt es Wert auf die Ebenbürtigkeit aller Instanzen, die in der sozialen Aktion zum Zug kommen, und lädt die öffentlichen, privaten und ehrenamtlichen Akteure zur Zusammenarbeit ein.

News

Kommunikation des Staatssekretariats für Migration --- Neustrukturierung des Asylbereichs: Start eines Pilotprojekts in Boudry und Giffers

Im Hinblick auf die neuen beschleunigten Asylverfahren, die 2019 in Kraft treten, führt das SEM in den Bundesasylzentren in Boudry (NE) und Giffers (FR) ein Pilotprojekt durch. Es startet am 2. April 2018 und dauert bis zur offiziellen Umsetzung des neuen Systems. Am 20. Juni 2017 haben der Bund und die Kantone Freiburg und Neuenburg darüber informiert, dass sie in der Westschweiz eine Pilotphase durchführen wollen, entsprechend dem Testbetrieb in Zürich. Damit sollen erstmals Erfahrungen in einer Region gesammelt werden, die mehrere Kantone umfasst. Zudem soll das Pilotprojekt die effiziente Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Akteuren unterstützen.

Mehr...

Welt-Aids-Tag - Test auf sexuell übertragbare Infektionen (STI)

Die Freiburger Fachstelle für sexuelle Gesundheit (FFSG) und das Centre Empreinte nutzen den alljährlichen Welt-Aids-Tag vom 1. Dezember, um infolge einer wachsenden Nachfrage ihr Angebot von Tests auf die sexuell übertragbaren Infektionen (STI) mit Chlamydien, Tripper und Syphilis zu erweitern. Auf dem Georges-Python-Platz in Freiburg wird das Centre Empreinte mit einem Informationsstand vertreten sein.

Mehr...

Wohnversorgung benachteiligter Haushalte: gemeinsam und sachlich fundiert handeln

Grenchen, 09.11.2017 - Die Wohnverhältnisse sind ein entscheidender Faktor bei der Bekämpfung von Armut und sozialer Ausgrenzung. Eine angemessene Wohnsituation trägt zum Wohlbefinden wirtschaftlich benachteiligter Haushalte bei und fördert somit ihre Integration. Die Fachtagung zum Thema "Wohnen: Fundament für gesellschaftliche Integration oder Gefahr der Verarmung?" des Bundesamtes für Wohnungswesen (BWO), die heute in Grenchen (SO) stattfand, hat gezeigt, wie wichtig es ist, sich von vorgefassten Meinungen zu lösen und eine sachlich gut fundierte Strategie zu verfolgen. Nur so lässt sich die Wohnsituation dieser Haushalte wirksam verbessern.

Mehr...