Aktuelles

News

Revision des Gesetzes über den Wald und den Schutz vor Naturereignissen: Vorentwurf geht in die Vernehmlassung

Die Direktion der Institutionen und der Land- und Forstwirtschaft gibt den Vorentwurf des Gesetzes zur Änderung des Gesetzes über den Wald und den Schutz vor Naturereignissen in die Vernehmlassung. Dieser hat namentlich den besseren Schutz des Waldes vor Schadorganismen und die Vorbereitung auf die Herausforderungen des Klimawandels zum Ziel. Die Vernehmlassung dauert bis am 15. November 2017.

Mehr...

Besuch des Ministers für Bildung und Forschung von Georgien

Der Kanton Freiburg empfing am Montag, 28. August 2017, den Vize-Premierminister und Minister für Bildung und Forschung von Georgien, Alexander Jejelava. Der insbesondere an der dualen Berufsbildung und der angewandten Forschung im Agrar- und Lebensmittelbereich interessierte Alexander Jejelava besuchte das Landwirtschaftliche Institut Grangeneuve, Agroscope in Posieux und die Universität Freiburg. Am Dienstag, 29. August 2017, trifft der georgische Minister Bundesrat Johann Schneider Ammann und den Staatssekretär für Bildung, Forschung und Innovation, Mauro Dell'Ambrogio.

Mehr...

Kein Fipronil in Schweizer Eiern

In Schweizer Eiern gibt es keine Rückstände des Insektizids Fipronil. Dies ergaben Analysen von Stichproben, welche das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) zusammen mit dem Verband der Kantonschemiker der Schweiz (VKCS) letzte Woche durchgeführt hat.

Mehr...

Der Bericht zur Überwachung von Tierseuchen 2016 ist erschienen

2016 wurden insgesamt häufiger Fälle der aviären Influenza bei Wildvögeln, der Bovinen Virus Diarrhoe (BVD) und der Sauerbrut verzeichnet als dies 2015 der Fall war. Diese und weitere Informationen rund um die Überwachung der Tierseuchen in der Schweiz sind im neu erschienen Tierseuchenbericht erhältlich.
Weitere Informationen: Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV)

Mehr...

Zwei neue Vogelgrippe-Fälle bei Yverdon-les-Bains

Am Donnerstag, dem 10. August 2017, sind am Neuenburgersee bei Yverdon-les-Bains (VD) zwei tote Schwäne aufgefunden worden. Todesursache ist gemäss Laborbefund das Vogelgrippe-Virus H5N8. Das BLV klärt mit den kantonalen Behörden ab, ob es weitere Fälle gibt.

Mehr...

Aussetzung von Zuchthirschen auf dem Schulbauernhof in Sorens durch Vandalen: Grangeneuve hat Strafanzeige gegen Unbekannt eingereicht

Vandalen hatten auf dem zu Grangeneuve gehörenden Schulbauernhof in Sorens 60 Hirschen von der Nacht vom Sonntag auf Montag, 7. August befreit und die Gehege beschädigt. Glücklicherweise konnten die Hirsche am Morgen wieder in ihre Gehege zurückgeführt werden. Der Vandalenakt gefährdete das Leben der Tiere. Das landwirtschaftliche Institut des Kantons Freiburg, Grangeneuve, hat eine Strafanzeige gegen Unbekannt eingereicht.

Mehr...

Tollwutfall bei einer Fledermaus im Kanton Neuenburg entdeckt

Weitere Informationen siehe Pressemitteilung des Kantons Neuenburg (auf französisch)

Mehr...

Fipronil in Eiern - Hinweise auf Importe in die Schweiz

Aus den Niederlanden sind importierte Eier in den Handel gelangt, die mit dem Insektizid Fipronil belastet sind. Nun haben Schweizer Importeure im Rahmen der Selbstkontrolle ebenfalls erste Eier-Lieferungen aus den Niederlanden mit positiven Rückstandswerten von Fipronil festgestellt. Die bisher gefundenen Werte an Fipronil führen zu keiner Gesundheitsgefährdung der Konsumentinnen und Konsumenten.
Weitere Informationen: Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV)

Mehr...

Dürrezustand: Bis auf weiteres sind Wasserentnahmen aus Oberflächengewässern verboten

Das Amt für Umwelt (AfU) erlässt ein allgemeines Verbot für Wasserentnahmen aus den Oberflächengewässern. Dieses Verbot tritt am Samstag, 22. Juli 2017 um 12 Uhr in Kraft und soll bis auf weiteres gehalten werden. Es betrifft sämtliche Oberflächengewässer des Kantons mit Ausnahme der Saane, des Grand Canal, des Broyekanals sowie des Greyerzer-, Schiffenen-, Neuenburger- und Murtensees.

Mehr...

Equine infektiöse Anämie - Medienmitteilung des Veterinärdienstes Aargau

Aufgrund eines Falls von Infektiöser Anämie bei einem Pferd (EIA) hat der kantonale Veterinärdienst Aargau am 10. Juli 2017 in Teilen der Gemeinden Mülligen und Lupfig ein Sperrgebiet um den betroffenen Bestand eingerichtet. In den vergangenen Tagen wurden alle im Sperrgebiet gehaltenen Pferde untersucht. Bislang wurden keine weiteren Fälle nachgewiesen.

Mehr...

Pages: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>