Wenn in einer Ehe, wegen einer Erbschaft, unter Nachbarn, aufgrund eines Vertrages (Kauf, Miete, Arbeit...) oder beim Funktionieren einer Gesellschaft Konflikte entstehen, so befasst sich die Zivilgerichtsbarkeit damit, soweit jemand eine schriftliche Klage einreicht!

In der Mehrzahl der Fälle versucht der Richter, zwischen den Parteien zu schlichten. Kommt keine Einigung zustande, so leitet er den Prozess und fällt ein Urteil.

Erste Instanz

Schlichtungsbehörden

Amten als Schlichtungsbehörden :

  • der Präsident des Bezirkszivilgerichts
     
  • drei Schlichtungsbehörden für Streitigkeiten aus Miete und Pacht von Wohn- und Geschäftsräumen : eine für den Saanebezirk, eine für den Sense- und Seebezirk und eine für den Greyerz-, Glane-, Broye- und Vivisbachbezirk
     
  • eine Schlichtungsbehörde für Streitigkeiten im Bereich des Gleichstellungsgesetzes

Friedensgericht

  • Amtet in erster Linie als Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde
     
  • Entscheidet über alle Angelegenheiten, für denen das Gesetz seine Zuständigkeit vorsieht, namentlich im Bereich des Erb- und Sachenrechts

Bezirkszivilgericht

Entscheidet in erster Instanz über alle zivilrechtlichen Angelegenheiten, die nicht in der Zuständigkeit einer anderen Behörde liegen, namentlich:

  • nicht vermögensrechtliche Streitigkeiten (Scheidung, Vaterschaft, Anfechtung der Vaterschaft, ...)
     
  • vermögensrechtliche Angelegenheiten, deren Streitwert 30'000 Franken übersteigt

Präsident des Bezirkszivilgerichts

  • Entscheidet über vermögensrechtliche Angelegenheiten, deren Streitwert 30'000 Franken nicht übersteigt (vereinfachtes Verfahren, Art. 243 ff. ZPO)
     
  • Entscheidet in Fällen des summarischen Verfahrens (Art. 248 ff. ZPO), namentlich im Personenrecht (Art. 249 lit. a ZPO), Erbrecht (Art. 249 lit. c ZPO), Sachenrecht (Art. 249 lit. d ZPO), Obligationenrecht (Art. 250 lit. a und b ZPO), Gesellschaftsrecht (Art. 250 lit. c ZPO) und Schuldbetreibungs- und Konkursrecht (Rechtsöffnung, Konkurs, Arrest und Nachlassvertrag)

Arbeitsgericht

  • Entscheidet über privatrechtliche Streitigkeiten aus einem Arbeitsverhältnis
  • Der Präsident des Arbeitsgerichts urteilt als Einzelrichter über vermögensrechtliche Streitigkeiten, deren Streitwert weniger als 8000 Franken beträgt, und in den Fällen des summarischen Verfahrens

Mietgericht

  • Entscheidet erstinstanzlich über Streitigkeiten, deren Streitwert 8000 Franken oder mehr beträgt, zwischen Vermietern und Mietern, Verpächtern und Pächtern sowie Mietern und Untermietern, die aus einem Mietvertrag oder einem nichtlandwirtschaftlichen Pachtvertrag über eine im Kanton gelegene unbewegliche Sache entstehen
     
  • Der Präsident des Mietgerichts entscheidet als Einzelrichter über vermögensrechtliche Streitigkeiten, deren Streitwert weniger als 8000 Franken beträgt, in den Fällen des summarischen Verfahrens sowie in Ausweisungsverfahren bei Mietverträgen und landwirtschaftlichen Pachtverträgen 

Einzige kantonale Instanz

II. Zivilappellationshof des Kantonsgerichts

  • Entscheidet über Streitigkeiten auf dem Gebiet des geistigen Eigentums, des Kartellgesetzes, des Gebrauchs einer Firma, des unlauteren Wettbewerbs (sofern der Streitwert über 30'000 Franken liegt oder bei einer Klage des Bundes) [der Kernenergiehaftpflicht, der Klagen gegen die Eidgenossenschaft, der Einsetzung eines Sonderprüfers, die von einem Aktionär einer Gesellschaft gemäss Art. 697b OR verlangt werden kann,] der Anfragen um Rückgabe eines unter Verletzung des Sorgerechts verbrachten oder zurückgehaltenen Kindes (gemäss dem Haager Übereinkommen vom 25. Oktober 1980 über die zivilrechtlichen Aspekte internationaler Kindesentführung und dem Europäische Übereinkommen vom 20. Mai 1980 über die Anerkennung und Vollstreckung von Entscheidungen über das Sorgerecht für Kinder und die Wiederherstellung des Sorgerechts)
     
  • Entscheidet über vermögensrechtliche Angelegenheiten mit einem Streitwert von mindestens 100'000 Franken, sofern der Beklagte zustimmt

Beschwerdeinstanzen

Kantonsgericht

  • Das Kantonsgericht entscheidet über Zivilsachen, die mit Beschwerde oder Berufung bei ihm angefochten werden.

Bundesgericht

Zuständige Behörden zur Vollstreckung von Urteilen

Präsident des Bezirksgerichts

  • Allgemeine Zuständigkeit zur Vollstreckung von Urteilen

Konkurs- und Betreibungsämter

  • Vollstrecken die Entscheide betreffend Zahlung eines Geldbetrages oder Leistung von Sicherheiten.

Betreibungsamt

  • Im Rahmen seines Auftrages nimmt das Betreibungsamt folgende Handlungen vor : Einregistrierung der Betreibungs-, Fortsetzungs- und Verwertungsbegehren, Zustellung der Zahlungsbefehle, Entgegennahme der Rechtsvorschläge, Durchführung der Pfändungen, Verwertung der gepfändeten Vermögenswerte, Verteilung des Erlöses der Verwertung unter den Gläubigern, Ausstellen von Verlustscheinen sowie das Einkassieren von Zahlungen der Schuldner.

Kantonales Konkursamt

  • Das kantonale Konkursamt hat folgende hauptsächliche Aufgaben : Befragung der Konkursiten (natürliche Personen, Geschäftsführer von Gesellschaften, Erben im Falle ausgeschlagener Erbschaften), Aufnahme des Inventars der Aktiven, Verschliessen der Räumlichkeiten und Treffen der notwendigen dringlichen Massnahmen (Heizung, Sicherheit), Verwertung der Aktiven im besten Interesse der Gläubiger, Entgegennahme von und Entscheid über Forderungen der Gläubiger, Führung von Prozessen, Liquidation von Erbschaften, Verkauf von Liegenschaften, Durchführung von Gläubigerversammlungen, Verteilung des Erlöses unter den Gläubigern, Ausstellen von Verlustscheinen, Ausstellen von Bescheinigungen sowie die Erteilung von Auskünften an Dritte (Kreditorgane, Vermieter, verschiedene Behörden usw.).