Lehrpläne in Deutschfreiburg

In Deutschfreiburg gibt es für jeden Fachbereich einen Lehrplan. Diese Lehrpläne beschreiben die Kenntnisse und Fähigkeiten, die die Schülerinnen und Schüler im Laufe der obligatorischen Schule erwerben sollen.
Sie stehen im PDF-Format zur Verfügung.

Um die Lehrpläne der deutsch- und mehrsprachigen Kantone gesamtschweizerisch zu harmonisieren, wurde ein einheitlicher Lehrplan erarbeitet, der Lehrplan 21 (LP 21). In den deutschsprachigen Klassen des Kantons Freiburg wird dieser neue Lehrplan zu Schuljahresbeginn 2019/20 eingeführt.

Lehrplan 21

Die 21 deutsch- und mehrsprachigen Kantone haben einen gemeinsamen Lehrplan für die Volksschule entwickelt. Die Erziehungsdirektorinnen und –direktoren haben den Lehrplan 21 (LP 21) am 7. November 2014 zur Einführung übergeben. Im Kanton Freiburg wird er auf Beginn des Schuljahres 2019/20 in Kraft gesetzt. Seine Einführung ist ein mehrjähriger Schul-und Unterrichtsprozess, der primär an den Schulen vor Ort stattfindet. Damit eine sorgfältige Einführung möglich ist, lässt der Kanton Freiburg den Fachgremien, der Schulaufsicht, den Schuldirektionen und Schulleitungen sowie den Lehrpersonen genügend Zeit. Der Einführungsprozess beginnt 2015, der Umsetzungsprozess wird 2023 abgeschlossen sein.

Der LP 21 beschreibt, was die Schülerinnen und Schüler am Ende von Unterrichtszyklen wissen und können. Der systematische Aufbau von Kompetenzen über die drei Zyklen der obligatorischen Schulzeit sowie die Beschreibung fächerübergreifender Themen und überfachlicher Kompetenzen sind die wesentlichen Merkmale des LP 21.

https://www.lehrplan.ch/