Melina

Maho

Julie

Rossy (vermisst seit Mai 2013)

 

 

 

 

 

 

Oscar (gestorben Februar 2013)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Freiburg, 5. Mai 2014

Besenderte Rotmilane
 
Der besenderte Rotmilan Maho hat seinen Brutplatz gewechselt. Sein üblicher Horst blieb dieses Jahr verwaist, aber Maho sowie ein zweiter Altvogel haben sich etwa 1 km weiter westlich, unweit von Léchelles (FR) angesiedelt.

Melina scheint in einem Wald bei Giebenach (BL) zum ersten Mal zu brüten. Das Nest wurde noch nicht gefunden.

Sirius befindet sich wie üblich bei Hochfelden (ZH).

Julie hält sich in der Gegend um Payerne (VD) auf. Sie ist inzwischen 10-jährig (!) und lebt seit einigen Jahren mit einem gebrochenen Fuss.
 
Mit freundlichem Gruss

Adrian Aebischer
André C. Fasel
Direktor
Naturhistorisches Museum
Ch. du Musée 6 - 1700 Freiburg-Schweiz
 


Freiburg, 31. März 2014

Rotmilane
 
Der besenderte Rotmilan Melina wird immer wieder in einem Wald südöstlich von Giebenach (BL) sowie über den umliegenden Feldern geortet. Es ist wahrscheinlich, dass der nun dreijährige Vogel dort zum ersten Mal brüten wird.

Mahos Solar-Sender ist möglicherweise von einigen Federn bedeckt, denn er wird nicht häufig geortet. Maho düfte sich bei Léchelles befinden, wo er hoffentlich wieder brüten wird.

Sirius ist noch nicht am Brüten, wird jedoch immer wieder in der Nähe des Nistplatzes bei Hochfelden (ZH) geortet und gesehen.

Julie wurde wochenlang nicht mehr geortet. Sie hatte im Norden Spaniens überwintert, doch wissen wir nicht über welche Route sie zurück in die Schweiz gelangte. Am 21. Und 22. März befand sie sich südlich des Genfersees. Eine Woche später hielt sie sich im Waadtländer und Freiburger Broyegebiet auf. 


Mit freundlichem Gruss

Adrian Aebischer
André C. Fasel
Direktor
Naturhistorisches Museum
Ch. du Musée 6 - 1700 Freiburg-Schweiz
 


Freiburg, 17. März 2014

Der besenderte Rotmilan Melina ist nun ebenfalls zurück in der Schweiz!
 
Der besenderte Rotmilan Melina ist nun ebenfalls zurück in der Schweiz! Am 8. März verliess er sein Winterquartier im Norden Spaniens, gelangte am Westrand der Pyrenäen nach Frankreich, überflog das Zentralmassiv und gelangte am 12. März in den Jura. Am folgenden Tag zog er nach Basel. Letzte und vorletzte Nacht verbrachte er im Wald südöstlich von Giebenach (BL).
 
Sirius wurde mehrmals ganz in der Nähe seines vorjährigen Nests lokalisiert und gestern bei Hochfelden gesehen.

An den meisten Brutplätzen sind die Rotmilane schon vor einiger Zeit angekommen und bessern gegenwärtig die Nester aus. In wenigen Tagen beginnen die Weibchen mit der Eiablage.

Mit freundlichem Gruss

Adrian Aebischer
André C. Fasel
Direktor
Naturhistorisches Museum
Ch. du Musée 6 - 1700 Freiburg-Schweiz
 


Freiburg, 12. März 2014

Neues von den besenderten Rotmilanen

Maho ist zurück!

Sirius
hat ein weiteres Mal nördlich von Zürich, bei Hochfelden, unweit seines Brutortes überwintert. Er ist bald 7-jährig und wird wohl wiederum in seinem traditionellen Wald, vielleicht sogar im selben Nest wie üblich brüten.

Julie hat den Winter wiederum bei Burgos (Kastilien und León, Spanien) verbracht. Sie wurde seit dem 6. Januar nicht mehr geortet, da ihr Sender im Winter nicht genügend Sonnenenergie erhielt. In wenigen Tagen wird der Sender wieder geortet werden. Die mittlerweile fast 10-jährige Julie ist vermutlich bereits unterwegs in die Schweiz.

Die fast 3-jährige Melina verbrachte zwar den Winter wiederum in Spanien, doch hielt sie sich heuer wesentlich weiter nördlich auf, nämlich im Baskenland, südlich von Bilbao. Auch sie wird in wenigen Tagen ihre Heimreise beginnen und wohl erstmals brüten.

Maho ist zurück!

Der 2010 geborene Rotmilan hat ein weiteres Mal in Andalusien überwintert, ganz in der Nähe von Utrera. Am 25. Februar befand er sich noch immer dort. Leider wurde der Vogel dann bis am 4. März, als er bereits die Heimreise begonnen hatte und sich 50 km nördlich von Valencia befand, nicht mehr geortet. Am 5. März übernachtete er nördlich des Ebro-Deltas und am folgenden Tag wurde er bereits in den Spanischen Pyrenäen geortet. Die Nacht auf den 9. März hat er zwischen Lyon und Grenoble verbracht, am kommenden Nachmittag hat der den Genfersee südöstlich von Lausanne überquert und am selben Tag gelangte er in den Kanton Freiburg. Am 10. März wurde er mehrmals unweit seines Brutplatzes der Vorjahre geortet.

Mit besten Grüssen

Adrian Aebischer
André C. Fasel
Direktor
Naturhistorisches Museum
Ch. du Musée 6 - 1700 Freiburg-Schweiz
 


Freiburg, 30. Dezember 2013

Besenderte Rotmilane

Der Rotmilan Melina befindet sich noch immer in jener Region, in der er am 22. Oktober angekommen ist, d.h. in der spanischen Provinz Kastillien und León, bei Fuentebureba, 11 km nordöstlich von Briviesca und 50 km nordöstlich von Burgos.
Maho überwintert wiederum bei Utrera (Andalusien) und Julie südlich von Burgos (Kastillien und León).

Mit den besten Wünschen zum Jahreswechsel
 


Freiburg, 4. November 2013

Rotmilane

Der Rotmilan Julie hat ihr übliches Winterquartier bei Burgos (Kastillien und León, Spanien) erreicht. Vom Französischen Zentralmassiv aus gelangte sie an die Pyrenäen, die sie am Nachmittag des 27. Oktobers überflog. Am 30. Oktober gelangte sie in jene Gegend, die sie seit 8 Jahren immer wieder zur Überwinterung aufsucht. 

Melina gelangte ebenfalls nach Spanien. Sie nahm ungefähr die gleiche Zugroute wie im Herbst 2012 und überquerte die Pyrenäen ganz im Westen. Seit dem 22. Oktober befindet sie sich zwischen Miranda de Ebro und Briviesca (im nordöstlichen Kastillien und León).

Der Satellitensender von Maho funktioniert wieder normal. Maho hat die Pyrenäen und Andorra am 21. Oktober überquert und gelangte dann in kleinen Tagesetappen bis nach Andalusien, wo er offenbar ein weiteres Mal bei Utrera überwintern will.

Mit freundlichem Gruss
 


 

Freiburg, 22. Oktober 2013

Mehrere der besenderten Rotmilane haben ihren Zug in Richtung Südwesten nun begonnen.

Julie
verliess die Westschweiz am 18. Oktober, umflog den Genfersee im Nordwesten, gelangte dann in die Gegend südöstlich von Lyon, wo sie zwei Tage verbrachte. Gestern erreichte sie Saint-Etienne (Loire). Wird sie wiederum in Spanien überwintern ? 

Melina zog weiter und überquerte das französische Zentralmassiv. Nördlich von Coussergues (Aveyron) hat sie 10 Tage verbracht, bevor sie weiterflog in Richtung Toulouse und Tarbes. Vorgestern kam sie in St-Jean-Pied-de-Port (Pyrénées-Atlantique) an. Bestimmt wird sie in Kürze nach Spanien ziehen.

Was ist mit Mahos Sender los ? Er blieb bis mindestens 5. Oktober in der Westschweiz. Danach wurde er bis am 20. Oktober, als er sich westlich von Perpignan (F) befand, nicht mehr geortet. Seither herrscht wiederum Funkstille. Überdecken Federn die Solarzellen seines Senders ?

Sirius blieb bis anhin nördlich der Stadt Zürich, unweit seines Brutplatzes bei Hochfelden.

Mit freundlichem Gruss
 


 

Freiburg, 10. September 2013

Neues von den besenderten Rotmilanen

Maho
blieb nach erfolgloser Brut noch bis Ende Juni bei Léchelles (FR). 

Die Zugroute (rot)

Am 30. Juni flog er nach Vauderens (FR) und am folgenden Tag umflog er den Genfersee im Westen und gelangte südwestlich von Genf nach Frankreich, wo er einmal in Valleiry übernachtete. Er blieb bis am 4. Juli in der Haute-Savoie.

Am 5. Juli flog er von Evian (F) aus nordwärts über den Genfersee und bis zurück nach Vauderens! Am nächsten Tag zog er wiederum nach Léchelles, wo er einmal übernachtete.

Die Zugroute (gelb)

Am 7. Juli gelangte er über Renens (VD) und Genf wiederum nach Frankreich bis südwestlich von Chambéry. Er blieb dann bis am 19. Juli im französischen Departement Isère und kehrte dann bis südlich von Genf zurück.

Am 20. Juli überquerte er östlich von Evian schon wieder den Genfersee und gelangte am selben Tag ein weiteres Mal in den Kanton Freiburg!

Vom 21. bis 4. September verweilte er im Kanton Freiburg, wobei er sich zweimal in die Nähe seines Brutorts bei Léchelles begab und ansonsten meist östlich von Romont blieb. Mit Ausflügen z.B. nach Treyvaux und nach Sâles.

Melina blieb bis zum 27. Juni im französischen Departement Doubs, nicht weit des Kantons Jura. 

Am 28. und 29. Juni besuchte sie die Gegend östlich von Basel wo sie 2011 geboren ist. Anschliessend kehrte sie aber in den Doubs zurück und blieb dort bis am 17. Juli, als sie sich in die Gegend nordöstlich von Basel begab. Sie verweilte dort eine Woche und zog dann weiter nördlich in den Schwarzwald.

Nach zwei weiteren Wochen flog sie abermals in das Gebiet östlich von Basel, nach Magden und Möhlin, wo sie sich zeitweise weniger als 1 km vom Geburtsort entfernt befand.

Sirius blieb andauernd in der Gegend um seinen Brutplatz bei Hochfelden (ZH), wo er sich nunmehr seit fünfeinhalb Jahren aufhält.

Rossy hatte sich wiederum am Greyerzersee angesiedelt, doch erhielten die Satelliten seit Anfang Mai keine Signale mehr! Da die letzten Ortungen nicht sehr präzise waren, konnte nicht nach dem Vogel gesucht werden. In der Gegend der letzten Ortungen fanden wir den Vogel zumindest nicht fliegend. Wir wissen leider nicht, ob der Sender jetzt nach 8 Jahren nicht mehr funktioniert, oder ob dem Vogel etwas zugestossen ist.

Sobald einer der Milane den Herbstzug beginnt, informieren wir Sie.

Mit freundlichem Gruss
 


 

Freiburg, 16. Juli 2013

Der Rotmilan Maho

Dem Rotmilan Maho ist es nicht gelungen, in seinem Nest bei Léchelles (Kanton Freiburg) Junge aufzuziehen. Er blieb danach noch mehrere Tage in der Nähe des Nests.

Anfang Juli flog Maho Richtung Lausanne und überquerte den Genfersee (am 5. Juli 2013) bis südlich von Evian. Am Nachmittag kam er zurück bis nach Romont. Die Nacht vom 6. zum 7. Juli verbrachte er in der Nähe des Nests.
Am Vormittag des 7. Juli verliess Maho dieses Gebiet entgültig und erreichte den Genfersee bei Morges gegen 10 Uhr. Mittags war er in der Gegen des Sees von Annecy und gegen 15 Uhr bereits südlich von Chambéry angelangt. 20 km südwestlich hielt er dann an. Zurzeit ist Maho im Süden von Bourgoin-Jallieu zu finden.

Mit diesen Mitteilungen wünschen wir Ihnen noch einen schönen Sommer.
 


 

Freiburg, 1. Juli 2013

Neues von den besenderten Rotmilanen

Die kühle und regnerische Witterung im vergangenen Frühjahr führte dazu, dass viele Rotmilan-Bruten ausfielen. In den erfolgreichen Nestern wurde häufig nur ein einziges Junges aufgezogen. Zudem verzögerte sich der Brutbeginn bei vielen Paaren um etwa 2 Wochen. Ein ähnliches Schicksal erlitten heuer auch die Brutpaare beim Schwarzmilan, beim Mäusebussard und beim Turmfalken.

Maho brütete im selben Nest wie im Vorjahr bei Léchelles (FR), gab jedoch die Brut vorzeitig auf. Er übernachtet nun oft etwa 1 km südlich vom Nistplatz.
Sirius besetzte ebenfalls wiederum das Nest bei Hochfelden (ZH), in dem er bereits 2012 Junge aufzog. Noch ist sein Bruterfolg nicht klar.
Julie streifte östlich von Payerne umher und brütete nicht.
Rossy schien am Ostufer des Greyerzersees bei la Roche (FR) zu brüten, erstaunlicherweise wurde der Sender seit Anfang Mai nicht mehr geortet!
Melina hielt sich zeitweise in der weiteren Umgebung um Basel, zeitweise im Jura auf. Sie verbrachte mehrere Wochen bei Damprichard (Doubs). Erst am vergangenen Freitag flog sie wiederum in die Gegend östlich von Basel, wo sie 2011 geboren war. Als zweijährige schritt sie heuer noch nicht zur Brut. 


Mit freundlichem Gruss
 


 

Freiburg, 11. April 2013

News und Karten der Rotmilane

Melina
, der besenderte Rotmilan, hat sich noch nicht für einen Nistplatz entscheiden können. Sie hat mehrere Gebiete nördlich von Basel besichtigt, befindet sich jetzt jedoch wieder in der Schweiz, südlich von Sissach (BL).
Maho befindet sich an seinem Brutplatz bei Léchelles (FR).
Sirius brütet wiederum im selben Nest wie im Vorjahr, d.h. in Hochfelden (ZH). Rossy hält sich ständig südlich von la Roche (FR) auf, doch haben wir ihr Nest noch nicht gefunden.
Julie wurde letzthin mehrmals in Grolley (FR) geortet, allerdings gibt’s noch keinen Hinweis auf eine Brut.

Mit freundlichem Gruss
 


 

Freiburg, 28. März 2013

Melina und Julie

Der besenderte Rotmilan Melina befindet sich nun zwischen Basel und Belfort (F), unweit der Schweizer Grenze, östlich von Suarce. Melina wird heuer wahrscheinlich brüten.

Julie ist die Westschweiz zurückgekehrt. Gestern kam sie bei Cousset (FR) an, an jenem Ort, an dem sie bis 2011 jeweils brütete. Wird sie trotz der schweren Fussverletzung Junge aufziehen können? 

Frohe Ostern! 


 

Freiburg, 20. März 2013

Der Rotmilan Oscar ist tot!

Seit geraumer Zeit wurde der besenderte Rotmilan Oscar von den Satelliten immer in derselben Gegend im französischen Departement Tarn geortet. Zudem begannen sich die Sendersignale zu verändern. Es musste befürchtet werden, dass der Vogel umgekommen ist. Gestern früh fanden Ornithologen Oscar und seinen Sender. Zurzeit wird versucht die Todesursache zu ermitteln.

Oscar ist Ende April 2004 bei Prez-vers-Noréaz (Kanton Freiburg) geboren und wurde als Nestling mit einem Solar-Sender versehen. Dieser erlaubte bis gestern, d.h. während fast 9 Jahren, praktisch täglich mehrere Ortungen. Oscar ist somit jenes Tier, das weltweit am längsten mit ein und demselben Sender verfolgt werden konnte. (Die Störchin Max konnte während 13 Jahren lokalisiert werden, doch mussten wir ihren Sender zweimal ersetzen).

Oscar hat jeden Winter nördlich der Pyrenäen, an der Grenze der beiden französischen Departementen Haute-Garonne und Ariège verbracht. Er sorgte als knapp Einjähriger für Aufsehen, als er den Frühjahrszug vom Winterquartier in die Westschweiz gleich zweimal ausführte: Ende April 2005 zog er in nur vier Tagen von Südfrankreich bis in den Kanton Waadt und kehrte wenige Tage später ins Winterquartier zurück! Nach weiteren zwei Wochen flog er wiederum in die Westschweiz. Es war dies der erste Nachweis eines Vogels, der im selben Frühling die Wanderung zweimal auf sich nahm. Die Gründe dafür sind nicht bekannt, aber im folgenden Jahr wiederholte sich das Szenario.

Im Jahr 2007, als Oscar knapp dreijährig war, begann er zum ersten Mal bei Moudon (VD) zu brüten und zog seither fast alljährlich erfolgreich Junge auf.
 
In den letzten Jahren fiel der Vogel auf, da er sein Winterquartier jeweils schon Ende Dezember oder im Januar verliess. Am 30. Januar 2013 begann er seine elfte Rückreise in Richtung Westschweiz, gelangte aber nur bis Réalmont (Tarn, Frankreich), wo er umkam.

Dank Zusammenarbeit mit Mitgliedern der Vogelschutzorganisation LPO Tarn, fanden lokale Ornithologen nur wenige Stunden, nachdem sie informiert wurden, den Kadaver und den noch funktionierenden Sender. Nun sollen Röntgenaufnahmen und Laboruntersuchungen aufzeigen, was die Todesursache ist. Immer wieder werden in Frankreich Rotmilane und weitere Greifvögel geschossen und vergiftet.

Mit freundlichem Gruss

 


 

Freiburg, 18. März 2013

Neues von den besenderten Rotmilanen

Nachdem bereits Maho vor einer Woche an seinem letztjährigen Brutplatz bei Léchelles (Kanton Freiburg) ankam, hat auch Melina am 10 März ihr Winterquartier bei Arévalo, im spanischen Kastilien und León verlassen. Am 10. März begann sie ihre Rückreise nach Mitteleuropa. Am 12. März überquerte sie die Pyrenäen und blieb anschliessend drei Tage im französischen Departement Gers, bevor sie weiter nordostwärts flog.

Julie befindet sich noch immer in Burgos, im Nordwesten Spaniens.

Rossy blieb wiederum den ganzen Winter am Greyerzersee im Kanton Freiburg.

Wie bereits in den Vorwintern wurde Sirius Sender in den letzten Wochen kaum geortet. Mit steigendem Sonnenstand und längeren Tagen dürfte sein Solarsender aber in Kürze wieder geortet werden.
 
Der Rotmilan Sirius ist noch am Leben; er konnte Montagabend (18. März 2013) von M. Haldimann fotografiert werden.

Leider müssen wir davon ausgehen, dass Oscar umgekommen ist! Er hat sein Winterquartier am 30. Januar verlassen, zog bis Réalmont im französischen Departement Tarn und blieb seither dort. Die Sensordaten seines Senders zeigten einen starken Abfall der Temperatur sowie unübliche andere Werte.
 
Der Rotmilan Oscar ist tot. Sein Kadaver wurde Mittwochnachmittag (18. März 2013) in der Nähe von Réalmont, Frankreich, von Mitgliedern der Vogelschutzorganisation LPO Tarn aufgefunden. Der tote Vogel wird untersucht, um seine Todesursache herauszufinden.

Wir wünschen Ihnen eine angenehme Woche!

Mit freundlichem Gruss

 


 

Freiburg, 11. Februar 2013

Besenderte Rotmilane

Die verschiedenen besenderten Rotmilane haben sich in den bisherigen Winterwochen nur wenig verschoben. 

Einzig Oscar ist bereits wieder auf dem Rückweg. Er blieb bis am zum 30. Januar am Nordfuss der Pyrenäen und flog dann in zwei kurzen Etappen nordostwärts bis ins Departement Tarn, wo er anschliessend einige Tage verweilte.
Melina blieb in Spanien, bei Arévalo (Kastilien und León).
Julie überwinterte ebenfalls wiederum Kastilien und León, aber bei Burgos.
Maho hält sich seit November bei Utrera (Andalusien, Spanien) auf.
Rossy befindet sich noch immer am Greyerzersee (FR), meist in der Gegend um la Roche.
Sirius hält sich in der Nähe seines Brutplatzes bei Hochfelden (ZH) auf, wo er Ende Dezember gesehen und fotografiert wurde.

Wir wünschen Ihnen eine schöne Woche!

Mit freundlichem Gruss


Freiburg, 20. Dezember 2012

Die besenderten Rotmilane

Die besenderten Rotmilane haben nach ihrer Ankunft in den jeweiligen Winterquartieren keine bedeutenden Ortswechsel mehr vorgenommen.
Oscar überwintert in Südfrankreich, nahe Carbonne.
Julie befindet sich in Spanien bei Burgos (Kastilien und León).
Melina ist wiederum bei Arévalo (Kastilien und León).
Maho überwintert bei Utrera in Andalusien.
Sirius (nördlich der Stadt Zürich) und Rossy (am Greyerzersee) blieben wiederum in der Schweiz.

Das Verfolgen unserer Rotmilane ist nur dank der finanziellen Unterstützung durch Sponsoren möglich. Falls Sie das Projekt unterstützten möchten, wären wir Ihnen sehr dankbar!

Unser Postscheckkonto: 17-12105-1
Vermerk "Milane"

Mit E-banking oder aus dem Ausland:
Begünstigter: Vereinigung der Freunde des Naturhistorischen Museums, CH 1700 Freiburg
IBAN CH19 0900 0000 1701 0948 0
Code SWIFT/BIC P O F I C H B E X X X
Swiss Post, PostFinance, Nordring 8, CH-3030 Bern
Nr. Clearing 09000
Vermerk "Milane"


Wir wünschen Ihnen geruhsame Feiertage, schöne Weihnachten und alles Beste zum Jahreswechsel!

Mit freundlichem Gruss


Freiburg, 5. November 2012

Besenderte Rotmilane

Der besenderte Rotmilan Maho ist in Spanien angelangt. Er zog übers Rhonetal und Montpellier nach Narbonne und hat die Pyrenäen östlich von Andorra überquert.
Oscar begab sich ein weiteres Mal in sein traditionelles Winterquartier östlich von Carbonne, an der Grenze der beiden französischen Departemente Ariège und Haute-Garonne. Er kam dort am 29. Oktober, nach einer fünftägigen Wanderung an.
Julie hat die Pyrenäen westlich von Andorra ebenfalls überquert und wiederum an einer anderen Stelle als in den anderen Jahren. Sie hat ihr Überwinterungsgebiet wohl noch nicht ganz erreicht.
Melina blieb bisher in Arévalo (E) und Rossy scheint wiederum im Kanton Freiburg überwintern zu wollen.

Mit freundlichem Gruss


Freiburg, 26. Oktober 2012

Die Rotmilane Julie, Maho und Oscar haben den Herbstzug begonnen

Nachdem sich Anfang Oktober bereits Melina in den Süden begab, haben nun auch Julie, Maho und Oscar den Herbstzug begonnen.
Julie verliess die Schweiz am 20. Oktober und gelangte über Lyon und das französische Zentralmassiv schon bis nach Südfrankreich.
Maho begann die Reise ebenfalls am 20. Oktober, blieb jedoch von Montag bis gestern im Departement Isère, rund 30 km östlich von Vienne.
Oscar hat sich erst gestern auf den Weg gemacht und gelangte lediglich bis südwestlich von Genf.
Melina befindet sich noch immer im spanischen Arévalo.
Rossy und Sirius werden wohl ein weiteres Mal in der Schweiz überwintern.

Mit freundlichem Gruss


Freiburg, 22. Oktober 2012

Rotmilane

Der besenderte Rotmilan Julie hat nun ihre Reise nach Spanien ebenfalls begonnen. Am Samstag zog sie bis südlich von Genf und am Sonntag bis fast nach Lyon.
Melina hält sich seit zwölf Tagen bei Arévalo (E) auf, wo sie schon den vergangenen Winter verbrachte.
Maho bereitete uns einige Sorgen, da er während mehreren Tagen nicht mehr geortet wurde. Offenbar war dies auf das schlechte Wetter zurückzuführen (zur Erinnerung: all unsere Satelliten-Sender funktionieren mit Sonnenenergie), denn seit einigen Tagen wird er wieder bei Léchelles (FR), unweit seines Brutorts geortet.
Oscar befindet sich noch bei Moudon (VD) und Rossy noch am Greyerzersee (FR).
Sirius wird wohl in den nächsten Wochen nur noch unregelmässig lokalisiert werden, wie dies schon in den letzten Wintern der Fall war; sein Solarsender kriegt im Winter nicht genügend Energie.

Mit freundlichem Gruss


Freiburg, 8. Oktober 2012

Melina hat als erster unserer Rotmilane den Herbstzug begonnen

Nachdem sie einen Grossteil des Sommers im Jura verbracht hatte, legte sie am 30. September eine erste kurze Strecke bis nach Boujailles, 6 km nordwestlich von Frasne zurück.
Am folgenden Tag flog sie bis nordwestlich von Lyon und am 2. Oktober bis in den Süden der Auvergne, bei Saugues (Haute-Loire). Am vergangenen Mittwoch zog Melina bis nach Rodez
(Aveyron) und am Donnerstag bis ins Departement Gers, südöstlich von Auch. Am Freitag erreichte sie 50 km südöstlich von Bayonne die Pyrenäen.

Die übrigen besenderten Rotmilane befinden sich alle noch in der Schweiz.

Mit freundlichem Gruss


 

Freiburg, 1. Oktober 2012

Die Rotmilane

Die verschiedenen besenderten Rotmilane haben ihren Herbstzug noch nicht begonnen. Alle befinden sich noch in der Nähre ihrer Brutplätze.

Nachdem sich die junge Melina während mehreren Wochen in den Freibergen und in der Ajoie aufgehalten hat und dort weit umher flog, gelangte sie am 17. September in den Französischen Jura. Zurzeit weilt sie etwa 20 km westlich von la Chaux-de-Fonds und 30 km nord-östlich von Pontarlier.

Wir wünschen Ihnen eine schöne Woche !

Mit freundlichem Gruss


 

Freiburg, 8. Juli 2012

Der besenderte Rotmilan Melina kehrte ins französische Departement Jura zurück. Er hält sich zurzeit bei Picarreau, nordöstlich von Lons-le-Saunier auf. Als einjähriger Rotmilan pflanzt sich Melina noch nicht fort, sondern kundschaftet verschiedene Gegenden aus, wie wir dies bereits bei mehreren anderen besenderten Milanen feststellen konnten.
Seit mehreren Wochen kriegen wir von Julie keine Signale mehr. Ist sie verunglückt ? Bereits letztes Jahr verletzte sie sich schwer an einem Bein.

Freundliche Grüsse und einen schönen Sommer


 

Freiburg, 3. Juli 2012

Der besenderte, einjährige Rotmilan Melina blieb einen Monat lang in der Auvergne bei Saugues (Haute-Loire). Am 30. Juni entschloss sie sich 200 km weiter nordwärts zu ziehen und gelange über Lyon bis nach Montrevel-en-Bresse (Ain), etwa 75 km westlich von Genf.

Alle anderen Rotmilane befinden sich noch an ihren Brutplätzen.

Mit freundlichem Gruss


 

Freiburg, 6. Juni 2012

Der Rotmilan Melina hält sich nach wie vor in Frankreich auf

Am 26. Mai kehrte Melina aus Lothringen ins Departement Haute-Loire (Auvergne) zurück, wo er seither, etwa 10 km nördlich von Saugues, blieb.

Mit freundlichem Gruss


 

Freiburg, 16. Mai 2012

Der Rotmilan Melina nähert sich der Schweiz !

Der Rotmilan Melina nähert sich der Schweiz ! In den vergangenen Tagen hat er Frankreich und das Zentralmassiv durchquert und befindet sich nun im östlichen Burgund, 20 km südöstlich von Dijon.

Mit freundlichem Gruss


 

Freiburg, 14. Mai 2012

Der Rotmilan Melina ist in Frankreich zurück !

Nach vielen kleineren Ortsverschiebungen im südlichen Kastilien und León (Spanien) zog der besenderte Rotmilan Melina am vergangenen Donnerstag nordostwärts. Er übernachtete nach einem 320 km langen Flug im Baskenland, bei Tolosa. Am folgenden Tag zog er nach Frankreich und bis ins Departement Lot-et-Garonne, wo er eine Nacht südlich von Marmande verbrachte. Wird auch er nun zurück in die Schweiz und in die Nähe seines Geburtsorts bei Möhlin (AG) fliegen ?

Mit freundlichem Gruss


 

Freiburg, 27. April 2012

Der besenderte Rotmilan Melina blieb sieben Wochen südlich von Salamanca, im südlichen Kastilien und León (Spanien). Am 24. April flog er 60 km ostwärts und begab sich wiederum nach Arévalo, wo er bis mindestens vorgestern blieb und wo er schon zuvor mehrere Monate verbracht hatte. Ist er nun auf der Rückreise nach Mitteleuropa oder gedenkt er das ganze Frühjahr in Spanien zu verbringen? Auch Oscar, Julie und Bellu verliessen als Einjährige ihr Winterquartier erst frühestens Ende April.
Altvögel kehren hingegen wesentlich früher, oft bereits im Februar zurück.

Der 2010 geborene Maho wird fast immer in einem Wald bei Léchelles geortet. Unsere meisten zweijährigen Rotmilane brüten in diesem Alter noch nicht. Ist Maho frühreif und schon am Brüten? Eine Überprüfung vor Ort soll in den nächsten Tagen aufzeigen, ob Maho ein Nest hat.

Wir wünschen Ihnen ein schönes Wochenende!

Mit freundlichem Gruss


 

Freiburg, 16. April 2012

Der besenderte Rotmilan Melina hat Ostern in Spanien verbracht. Er befindet sich noch immer im südlichen Kastilien und León, 40 km südlich von Salamanca.
Maho verbringt jede Nacht bei Chandon, im Kanton Freiburg. Der Vogel wurde dort schon mehrmals gesichtet, doch scheint er nicht zu brüten.
Die adulten Milane befinden sich alle an ihren Nestern. Einzig bei Julie ist aufgrund der schlechten Ortungen noch nicht klar, ob sie wiederum bei Cousset (FR) brüten wird.

Mit freundlichem Gruss


 

Freiburg, 26. März 2012

Während sich die adulten besenderten Rotmilane Oscar, Rossy, Julie und Sirius an ihren Nestern befinden (auch Sirius wurde beim Ausbessern seines Nestes bei Hochfelden beobachtet), hält sich der zweijährige Maho seit dem 16. März bei Léchelles (FR) auf, wo er jede Nacht auf derselben Baumgruppe verbringt.
Die einjährige Melina blieb bis anhin in Spanien, im südlichen Kastilien und León, nördlich von Béjar.

Wir wünschen Ihnen eine schöne Woche!
Mit freundlichem Gruss


 

Freiburg, 21. März 2012

Fast alle adulten Rotmilane befinden sich nun in der Nähe ihrer zukünftigen Brutplätze, sind am Ausbauen der Nester und beginnen in wenigen Tagen mit der Eiablage.
Rossy und Sirius haben beide in der Schweiz überwintert und Oscar, der sich für wenige Wochen nach Südfrankreich begab, kam am 11. März an seinem Brutplatz an.
In der Zwischenzeit ist auch Julie in die Schweiz zurückgekehrt. Sie hat ihr Winterquartier bei Burgos im spanischen Kastilien und León am 13. März verlassen und zog über eine unüblich weit westliche Route in die Auvergne und weiter bis in den Kanton Freiburg.
Maho ist erst zweijährig und wird vermutlich noch nicht brüten. Auch er kam bereits in der Westschweiz an, nachdem er bis am 2. März in Andalusien überwintert hatte.
Melina befindet sich noch in Spanien, doch streift sie nun etwas umher. Sie blieb bis zum 6. März in Arévalo, zog dann aber südwärts bis westlich von Avila und schliesslich an den Rio Tormes. Gestern übernachtete sie bei Bejar, etwa 60 km südlich von Salamanca. Wir vermuten, dass auch sie in wenigen Tagen nach Mitteleuropa fliegt.

Mit freundlichem Gruss


 

Freiburg, 19. März 2012

Der besenderte Rotmilan Maho ist zurück in der Schweiz!

Maho verliess sein Winterquartier in Andalusien am 3. März. Eine Woche später kam er in den Pyrenäen an. Er zog dann weiter über Perpignan, Narbonne und Montpellier. Bei Orange überquerte er die Rhone, flog dann nordostwärts weiter, über den Lac du Bourget, Annecy und Evian und am Mittwoch um 15 Uhr schliesslich über den Genfersee. Am Mittwochabend kam er südlich von Moudon (VD) an und gelangte am folgenden Tag nach Grolley (FR). Als einjähriger Nichtbrüter verbrachte Maho den Sommer 2011 im Kanton Freiburg. Wird er wiederum dieselbe Gegend besuchen?

Mit freundlichem Gruss



 

Freiburg, 12. März 2012

Der Rotmilan Maho fliegt gemächlich in Richtung Mitteleuropa

Er befindet sich nun in den Pyrenäen, bei Puigcerdà, an der Grenze zu Frankreich.
Julie und Melina halten sich noch immer in ihrem spanischen Winterquartier auf.
Sirius wurde bei Hochfelden (ZH) unweit seines letztjährigen Brutplatzes gesehen.
Auch Oscar und Rossy befinden sich in der Nähe ihrer langjährigen Nester.

Mit freundlichem Gruss



 

Freiburg, 7. März 2012

Der besenderte Rotmilan Maho hat seine Heimreise angetreten

Der besenderte Rotmilan Maho hat nach einem fünfmonatigen Aufenthalt in Andalusien seine Heimreise angetreten.
Am 3. März verliess er die Umgebung der Stadt Utrera und zog nordostwärts bis nach Aguilar de la Frontera, wo er einmal übernachtete. Er flog dann weiter bis Barrax (Kastilien-La Mancha) und begab sich am folgenden Tag nach einer nur 50 km langen Etappe bis nach Iniesta.

Wird Maho wie letztes Jahr wiederum in der Schweiz übersommern ? Er ist nun fast zweijährig, wird aber 2012 wahrscheinlich noch nicht brüten.

Wir halten Sie über den weiteren Verlauf seiner Reise auf dem Laufenden.

Mit freundlichem Gruss



 

Freiburg, 22. Februar 2012

Der besenderte Rotmilan Oscar kehrte gestern nach einer nur 4-tägigen Reise zum zweiten Mal in diesem Jahr aus dem Winterquartier zurück. Er befindet sich nun wieder im Kanton Waadt, in der Nähe seines langjährigen Brutplatzes.

In Kürze werden auch die anderen besenderten Rotmilane ihre Heimreise antreten.

Mit freundlichem Gruss

 


 

Freiburg, 21. Februar 2012

Rotmilan Oscar kommt schon wieder zurück!

Am 17. Januar 2012 kam Oscar an seinem Brutort bei Moudon (VD) an und blieb dort nur bis zum 10. Februar. Er zog dann kurzerhand wieder ins Winterquartier, wo er am 16. Februar ankam. Nach nicht mal zwei Tagen setzte er zu einem erneuten Flug in Richtung Schweiz an. Gestern Abend befand er sich bei Lyon.
Schon wieder führt also Oscar die Reise vom Winterquartier ins Brutgebiet gleich zweimal nacheinander zurück. 

 
Mit freundlichem Gruss

 


 

Freiburg, 15. Februar 2012

Der besenderte Rotmilan Oscar, der sein Winterquartier in Südfrankreich bereits am 29. Dezember 2011 verlassen hatte und am 17. Januar 2012 an seinem Brutplatz bei Moudon (VD) ankam, zog nach einem nur dreiwöchigen Aufenthalt an seinem langjährigen Brutplatz wiederum nach Frankreich! Über Genf gelangte er bis südlich des Lac du Bouget, bei Chambéry (Savoyen) wo er zwei Tage blieb. Anschliessend zog er gemächlich über das Zentralmassiv und gestern Abend befand er sich nördlich von Toulouse.
Oscar hatte bereits als ein- und als zweijähriger den Frühjahrszug vom Winterquartier in die Westschweiz pro Frühling gleich zweimal zurückgelegt. Offenbar hat ihn nun die mehrtägige Schneedecke bei seinem Brutplatz ein weiteres Mal dazu bewegt, zurück nach Südfrankreich zu fliegen!
Oscar wird übrigens bereits seit Sommer 2004, also seit siebeneinhalb Jahren mit Hilfe von Satelliten verfolgt.

Mit freundlichem Gruss

 


 

Freiburg, 18. Januar 2012

Rotmilan Oscar ist bereits zurück am Brutplatz !

Oscar hatte das Winterquartier schon am 29. Dezember verlassen, zog dann bis nach Lyon, bevor er vorübergehend 50 km zurück flog. Bis am 12. Januar blieb er bei Firminy südwestlich von St-Etienne. Danach begab er sich wieder für zwei Tage in die Auvergne (Departement Haute-Loire). Am Nachmittag des 15. Januars setzte er seine Reise fort und flog wiederum bis nach Lyon. Am folgenden Tag gelangte er bis fast nach Genf und gestern bis an seinen langjährigen Brutplatz bei Moudon! Noch nie zuvor kehrte ein Sender-Milan so früh zum Brutplatz zurück. Die Hinreise ins Winterquartier im November und die Rückreise in den letzten Tagen erfolgten entlang fast derselben Route.

Die anderen Rotmilane verweilen, wie es sich um diese Jahreszeit gehört, noch im Winterquartier.

Julie hält sich im Norden Spaniens auf, unweit von Burgos.
Melina überwintert ebenfalls in Spanien, im südlichen Kastilien und León, in der Gegend um Munogalindo und Munana (etwa 100 km westlich von Madrid).
Maho befindet sich in Andalusien, nahe von Utrera.
Rossy blieb am Greyerzersee, wo sie manchmal bei Le Bry, manchmal auf der rechten Seeseite bei La Roche geortet wird.
Sirius wartet in den Kantonen Aargau und Zürich auf höhere Temperaturen.

Mit freundlichem Gruss

 


 

Freiburg, 11. Januar 2012

Oscar ist nochmals zurückgekehrt

Oscar, der Rotmilan, der bereits am 29. Dezember
2011 sein Winterquartier am Nordrand der Pyrenäen verlassen hatte, kam am 6. Januar 2012 südlich von Lyon (F) an. Danach flog er jedoch 30 km zurück und hielt sich am 8. und 9. Januar bei der Stadt St-Etienne auf.

Mit freundlichem Gruss
 


 

Freiburg, 9. Januar 2012

Oscar hat sein Winterquartier bereits verlassen !

Der besenderte Rotmilan Oscar ist bereits auf dem Rückweg in die Schweiz. Er blieb bis zum 28. Dezember im Winterquartier in Südfrankreich, südlich von Toulouse. Am folgenden Tag machte er sich schon auf die Rückreise nach Mitteleuropa! Er kam am 30. Dezember im Zentralmassiv an, hat dort Silvester und drei weitere Tage verbracht, bevor er weiter zog und am 5. Januar St-Etienne überflog. Am vergangenen Freitag befand er sich bereits südlich von Lyon. Oscar verliess 2011 seinen Brutplatz in der Westschweiz erst am 6. November, kam fünf Tage später im Winterquartier an und blieb somit nur gerade 7 Wochen dort.

Sirius wurde am 27. Dezember an einem Rotmilan-Schlafplatz bei Lengnau (AG) gesehen. Ansonsten verbringt er längere Zeitperioden in der Umgebung um Steinmaur (ZH). Dies zeigt, dass Rotmilane bisweilen den Schlafplatz wechseln können.

Rossy hält sich nach wie vor am Greyerzersee (FR) auf.

Juli überwintert seit Oktober in der Nähe der nordspanischen Stadt Burgos.

Maho blieb im spanischen Andalusien (Spanien), 2 km südwestlich der Stadt Utrea.

Melina hat ihren Standort verändert. Sie blieb bis am 28. Dezember nahe der Stadt Arevaio (Castilla y León), flog aber am folgenden Tag 60 km südwärts. Sie befindet sich nun beim Dorf Munogalindo, 20 km südwestlich von Avila.

Mit freundlichem Gruss
 


 

Freiburg, 23. Dezember 2011

Die besenderten Rotmilane blieben alle an Ort und Stelle.
Oscar hält sich seit sechs Wochen in Südfrankreich auf, wo er schon in früheren Jahren immer wieder überwinterte. Er befindet sich meist östlich von Carbonne, zwischen den Dörfern Lézat-sur-Lèze und Grazac, an der Grenze zwischen den Departementen Ariège und Haute-Garonne.
Julie blieb während den letzten neun Wochen südöstlich der spanischen Stadt Burgos (Castilla y León).
Rossy verbringt einen weiteren Winter am Greyerzersee (FR).
Melina hält sich seit Anfang Oktober bei der Stadt Arevaio in der spanischen Provinz Castilla y León auf. Sie entfernt sich nur selten mehr als 4 km von der Stadt.
Maho wird nicht mehr so häufig geortet wie im Herbst. Er befindet sich im selben Winterquartier wie im Vorwinter, westlich der andalusischen Stadt Utrera, etwa 20 km südöstlich von Sevilla.

Wir wünschen Ihnen frohe Festtage !

Mit freundlichem Gruss
 


 

Freiburg, 16. November 2011

Der Sender-Rotmilan Oscar zog nun doch noch ins Winterquartier. Erst am 6. November verliess er die Schweiz, gelangte ins Französische Zentralmassiv und kam am 11. November östlich von Carbonne, an der Grenze der beiden Departemente Ariège und Haute-Garonne an, wo er sich seither aufhält. Es ist dies der langjährige Überwinterungsort von Oscar.

Rossy überwintert ein weiteres Mal am Greyerzersee (FR).

Drei der besenderten Rotmilane überwintern in Spanien:
Julie hält sich seit einem Monat südlich der Stadt Burgos (Castilla y León) auf.
Maho ist noch immer in Andalusien. Nach einem Ausflug ostwärts kehrte er nach einigen Tagen in die Gegend um Utrera zurück, wo er schon letztes Jahr überwinterte.
Melina blieb bei der Stadt Arevaio in der spanischen Provinz Castilla y León.


 

Freiburg, 2. November 2011

Die besenderten Rotmilane haben sich in den vergangenen Tagen nur wenig verschoben.
Maho blieb in Andalusien, hat aber die Gegend um Utrera schon wieder verlassen. Am 23. Oktober flog er zuerst 50 km ostwärts bis nach Lantejuela und später bis zwischen die Städtchen Arahal und Puebla de Cazalla.
Julie blieb in den vergangenen beiden Wochen wenige Kilometer südwestlich der spanischen Stadt Burgos (Castilla y León), scheint also in derselben Gegend zu überwintern wie im Vorjahr.
Auch Melina befindet sich in der spanischen Provinz Castilla y León. Von Cuellar aus zog sie am 20. Oktober wieder südwärts. Seit dem 24. Oktober hält sie sich östlich der kleinen Stadt Arevaio auf.
Nachdem Oscar die vergangenen sieben Winter jeweils in Südfrankreich verbracht hat, scheint er heuer zum ersten Mal in der Schweiz überwintern zu wollen. Er befindet sich noch immer in Moudon (VD).
Auch Rossy blieb bis anhin in der Nähe des Brutplatzes am Greyerzersee (FR), wie sie dies auch schon in den vergangenen beiden Wintern getan hat.
Sirius wurde seit Mitte Oktober nicht mehr geortet, wie dies auch in früheren Jahren manchmal der Fall war. Er befindet sich bestimmt noch nördlich der Stadt Zürich.
 


 

Freiburg, 24. Oktober 2011

Drei Rotmilane in Spanien

Maho blieb bis am Morgen des 17. Oktobers bei Aguillar de la Frontera (Andalusien), zog dann aber weiter in Richtung Südwesten bis in die Gegend zwischen Utrera und Dos Hermanas (etwa 20 km südöstlich von Sevilla). Es handelt sich um genau jenes Gebiet, in dem Maho bereits den Winter 2010/2011 verbracht hat.
Melina befindet sich noch immer in der spanischen Region Castilla y León. Sie zog am 15. Oktober etwa 30 km nordwärts und hält sich nun bei Cuellar, etwa 30 km südöstlich von Valladolid auf.
Julie blieb in den letzten Tagen bei Burgos (Castilla y León, Spanien).

Alle anderen besenderten Rotmilane haben ihren Zug noch nicht begonnen und überwintern möglicherweise in der Nähe ihrer Brutplätze.
Während manche Rotmilane alljährlich das Winterquartier ändern, begeben sich viele andere Herbst für Herbst ins selbe Gebiet. Das Verfolgen der Rotmilane mittels Satelliten hat auch gezeigt, dass die meisten jungen schweizer Rotmilane in Südfrankreich oder Spanien überwintern. Ab dem Alter von 2-3 Jahren haben jedoch viele Rotmilane die Tendenz in der Schweiz, in der Nähe ihres Brutplatzes zu überwintern. 



 

 

Freiburg, 17. Oktober 2011

Julie
begab sich vom französischen Zentralmassiv aus in Richtung Toulouse, überflog am vergangenen Mittwoch die Pyrenäen und kam am Donnerstag in der Gegend um Burgos (Castilla y León, Spanien) an, in einer Gegend, in der sie schon mehrmals jeweils einige Wochen verbrachte.
Melina verbrachte die vergangenen zwei Wochen ebenfalls in der spanischen Region Castilla y León, rund 80 km östlich von Salmanca, zwischen Arevalo, Ataquines und Nava de la Asunción.
Maho ist bereits in Andalusien! Von Nordost-Spanien aus flog er zügig durch fast ganz Spanien. Zurzeit hält er sich östlich von Aguilar de la Frontera auf, etwa 40 km südlich von Cordoba. Bereits im letzten Herbst begab sich Maho weit südlicher als die meisten seiner Artgenossen und überquerte dabei die Strasse von Gibraltar um nach Marokko zu gelangen, bevor er wenige Tage später zurück nach Spanien flog


 

 

Freiburg, 10. Oktober 2011

Neues von den besenderten Rotmilanen.

Nach Melina haben nun auch Maho und Julie die Schweiz verlassen.
Julie begann ihre Reise am 4. Oktober, als sie vom Kanton Freiburg lediglich bis östlich von Lausanne zog. Am folgenden Tag zog sie nach Rolle (VD) und dann westwärts nach Frankreich bis nach Coligny, an der Grenze zwischen den Departementen Jura und Ain. Am 6. Oktober flog sie südwärts nach la Côte-St-André (Isère) und dann ins Rhonetal, nördlich von Valence, und am folgenden Tag bis ins Zentralmassiv (Aveyron).

Melina zog vom Nordrand der Pyrenäen aus weiter südwestwärts. Am 30. September überflog sie die Pyrenäen und am folgenden Tag westlich an Pamplona vorbei in Richtung Burgos und schliesslich weiter bis östlich von Salamanca. Vom 3. bis 5. Oktober befand sie sich bei Arevalo (Avila).

Maho blieb bis am 2. Oktober im Kanton Freiburg, umflog den Genfersee und übernachtete bei Seyssel (Haute-Savoie). Am folgenden Tag gelangte er anlässlich einer über 220 km langen Etappe bis in die südliche Ardèche. Am Abend des 4. Oktobers übernachtete er bei Béziers und am folgenden Abend 10 km nordwestlich von Narbonne. Bei Caudiès-de-Fenouillèdes (Pyrénées-Orientales) verbrachte er die letzte Nacht in Frankreich, denn am folgenden Tag übeflog er die Pyrenäen und gelangte nach Katalonien bis Solsonès. Am vergangenen Samstagabend übernachtete er 10 km nordöstlich von Lerida und gestern zog er bis nach Aragon.
Oscar, Rossy und Sirius blieben bis anhin in der Nähe ihrer Brutplätze. 
 


 

 

Freiburg, 3. Oktober 2011

Der Rotmilan Melina hat das Französische Zentralmassiv überquert und ist bis an den Fuss der Pyrenäen gelangt! Er befindet sich nun im Departement Hautes-Pyrénées, südlich von Lannemezan, etwa 40 km südöstlich von Tarbes.
Maho, der bereits 2010 schlüpfte, hat den ganzen Sommer im Kanton Freiburg, zwischen Romont und Bulle verbracht. Er hielt sich in den letzten Tagen jeweils zwischen Sâles und Vuisterens-devant-Romont auf, wo zurzeit auch 30 Artgenossen ihr Futter suchen.
Auch die Altvögel Oscar, Julie, Rossy und Sirius haben ihren Herbstzug noch nicht begonnen. 

 


 

 

Freiburg, 26. September 2011
 
Der junge Rotmilan Melina hat seinen Herbstzug begonnen! Bis zum 20. September blieb er östlich von Arbois, im französischen Departement Jura. Am 20. September, etwa um 10 Uhr begann er seine und gelangte am selben Tag bis Châtillon-sur-Chalaronne (Ain). Am folgenden Tag flog er bis nördlich von Saint-Etienne und am nächsten Tag bis in die Auvergne, bei Siaugues-Sainte-Marie. Am Freitag begab er sich ins Departement Cantal, wo er bei Talizat übernachtete. Am Samstag setzte er ihre Reise fort bis südlich von Aurillac (Cantal).
Maho blieb in den letzten 10 Tagen im Kanton Freiburg zwischen Sâles und Vuisternens-devant-Romont.
Auch Julie hielt sich jeweils an verschiedenen Orten im Kanton Freiburg auf.
Oscar (Moudon, VD), Rossy (Greyerzersee, FR) und Sirius (Hochfelden, ZH) blieben bis anhin in der Nähe ihrer Brutplätze.
 


 

Freiburg, 16. September 2011
 
Der junge Rotmilan Melina gelangte am 9. September nach Frankreich. Seither fliegt er in den Departementen Doubs und Jura umher. Am 10. September besuchte er Mouchard, Salins-les-Bains und Cernans. Am folgenden Tag flog er nach Arc-sous-Montenot und Gevresin. Am 12. September begab er sich nach Bolandoz und anschliessend zurück nach Cernans. In den letzten beiden Tagen hielt er sich bei Poligny und schliesslich südlich von Salins-les-Bains auf.
 
Die anderen besenderten Rotmilane haben ihre Standorte nicht verändert.


 

Freiburg, 12. September 2011

Der Zug der Rotmilane hat begonnen! 
 
Melina (im Mai 2011 bei Möhlin geboren) hat die Schweiz verlassen. Nach einer Exkursion im Kanton Waadt, kehrte sie in den Kanton Freiburg zurück, wo sie bis zum 7. September zwischen St-Martin und Semsales blieb. Am folgenden Tag begab sie sich nach Servion (VD). Am 9. September flog sie über Savigny und Epalinges zum lac de Joux und schliesslich über die französische Grenze bis nach Nozeroy (Franche-Comté). 
 
Maho (2010 bei Chavannes-sous-Orsonnens geboren) befindet sich noch immer zwischen Siviriez und Vuisternens-devant-Romont (FR). 
 
Julie fliegt ständig im Kanton Freiburg umher. Meist wird sie östlich und nordöstlich von Romont geortet. 
 
Sirius blieb bei Hochfelden (ZH), Oscar bei Moudon (VD) und Rossy am Greyerzersee (FR).


 

Mago

Bellu