Einweihung der Pflegestation Rita Roux für Kleintiere

16.10.2015 | 12:00

Nachdem die Pflegestation für Kleintiere aufgrund der Baustelle des provisorischen Medizingebäudes der Universität während sechs Monaten geschlossen war, kann sie nun ihre Tätigkeit in den neuen Räumlichkeiten hinter dem Naturhistorischen Museum wieder aufnehmen. Der Bau des neuen Gebäudes, das am Freitag, 16. Oktober 2015 eingeweiht wurde, war dank der Unterstützung der Stiftung "Fondation Rita Roux pour la défense et la protection des animaux" möglich.

Die Pflegestation für Kleintiere, die seit 2013 dem Amt für Wald, Wild und Fischerei (WaldA) unterstellt ist, ist eine Institution für die Freiburgerinnen und Freiburger. Sie wird nun nach sechsmonatiger Schliessung wieder eröffnet. Das Gebäude, in dem die Station bis im April dieses Jahres untergebracht war, musste abgerissen werden, um dem provisorischen Medizingebäude der Universität Freiburg am Charles-Aloyse-Fontaine-Platz neben dem Naturhistorischen Museum zu weichen. Am Freitag, 16. Oktober 2015, ist in Anwesenheit von Staatsrätin Marie Garnier und Pascal Hirt, dem Kassier der Stiftung "Fondation Rita Roux pour la défense et la protection des animaux" ein neues Gebäude hinter dem Naturhistorischen Museum eingeweiht worden. Die Stiftung hat einen bedeutenden Beitrag zur Finanzierung der Arbeiten geleistet.
Der Pflegestation für Kleintiere, die 365 Tage im Jahr geöffnet ist, kommt eine wichtige Bedeutung zu für den Schutz und die Erhaltung von Wildtierarten. Rund 200 verletzte Tiere, mehrheitlich Vögel, werden jedes Jahr von Privatpersonen in die Pflegestation gebracht, wo sich die Tierpfleger der Station um sie kümmern. Wenn die Tiere wieder gesund sind, kann mehr als ein Drittel von ihnen wieder in die Freiheit entlassen werden, was vor allem für seltene Arten wichtig ist.
Die neue Pflegestation verfügt über eine Fläche 120 m2 über zwei Stockwerke. Ihre Besonderheit besteht in mehreren modulierbaren Volieren im Freien über rund 60 m2, damit die Vögel in Höhe fliegen und ihre Muskulatur stärken können. Sie werden Ende Winter einsatzfähig sein. Der Zugang zur Pflegestation Rita Roux erfolgt weiterhin über das Naturhistorische Museum (Telefon 026 305 89 00, www.fr.ch/mhn).
Die Öffentlichkeit wird die Räumlichkeiten anlässlich des Tages der offenen Tür im Frühling 2016 besichtigen können.