Immer dem Sommer nach

14.10.2014 | 09:00

Eine Ausstellung des Naturhistorischen Museums Freiburg über Zugvögel, mit Skizzen, Gemälden und Anekdoten aus den Reisebüchern von Jérôme Gremaud. - Vom 11. Oktober 2014 bis 1. März 2015

Au sud sans perdre le nord

Noch zu Beginn des 18. Jahrhunderts glaubten selbst angesehene Wissenschaftler wie Linné, dass Schwalben tief im Schlamm von Gewässern überwintern - Und obwohl unsere Kenntnisse dank Markierungssystemen und GPS enorme Fortschritte gemacht haben, ist der Vogelzug auch heute noch ein geheimnisvolles Phänomen.

Jérôme Gremaud ist der grossen Wanderung vom Norden in den Süden gefolgt. Mit seinem Reisetagebuch aus Skizzen, Bildern und Anekdoten lässt er uns daran teilhaben. Dabei nähert er sich dem Vogelzug wissenschaftlich und künstlerisch. Mit seiner Ausstellung möchte er dazu anregen, dieses faszinierende Phänomen aus einem neuen Blickwinkel zu betrachten: danach werden Sie Schwalben und Milane mit ganz anderen Augen sehen!

Mehr dazu