Peter Wandeler wird neuer Direktor des Naturhistorischen Museums

21.03.2014 | 14:15

Die Direktion für Erziehung, Kultur und Sport hat Peter Wandeler zum Direktor des Naturhistorischen Museums Freiburg (MHN) ernannt. Er wird am 1. Juli 2014 die Nachfolge von André Fasel antreten.


Peter Wandeler, Jahrgang 1972, stammt ursprünglich aus Luzern. Nach der obligatorischen Schule in Spiez erwarb er ein Lehrdiplom und begann dann 1994 an der Universität und am Naturhistorischen Museum Bern Biologie mit Schwerpunkt Zoologie zu studieren. Mit dem Biologiediplom in der Tasche setzte er seine Studien an der Universität Cardiff in Wales und am Zoologischen Institut in London fort (2001-2004). Seine Doktorarbeit widmete er der Genetik der Rotfuchspopulationen in der Schweiz.

Nach seiner Rückkehr in die Schweiz arbeitete er als Postdoc am Institut für Evolutionsbiologie und Umweltwissenschaften und Zoologischen Museum der Universität Zürich. Dort übernahm er verschiedene Aufgaben, darunter die Leitung eines Forschungsteams zur Schneemaus und eines weiteren zur Naturschutzgenetik. Er baute ein molekulargenetisches Labor auf, leitete dieses und betreute mehrere Master- und Doktorarbeiten. Zudem leitete er verschiedene Kommunikationsprojekte zu den Naturwissenschaften und zur Museumskunde, so im Jahr 2009 eine Ausstellung zu Darwin für Schülerinnen und Schüler. Seit 2012 ist er für die Erneuerung der Dauerausstellung des Zoologischen Museums verantwortlich. Im Jahr 2013 hat Peter Wandeler zudem an der Berner Fachhochschule einen Executive MBA mit Vertiefung in Public Management erworben. Er erteilt regelmässige Kurse über einheimische Säugetieren an der Universität Zürich und an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW).

Peter Wandeler ist deutscher Muttersprache und spricht fliessend Englisch und Französisch. Er ist verheiratet und Vater einer Tochter. Daneben widmet er sich in seiner Freizeit dem Gesang und hat in verschiedenen Ensembles gesungen.

Peter Wandeler bringt eine reiche Erfahrung in der Museumskunde und in der Konservierung mit und hat zudem mit seinen wissenschaftlichen Qualifikationen, seinen Führungsfähigkeiten, seiner Persönlichkeit und seiner Vision für die Entwicklung des Naturhistorischen Museums überzeugt. Er wird die Leitung des Museums ab Juli 2014 übernehmen.

Das MHN wird heute von über 60 000 Personen im Jahr besucht. Es beschäftigt 20 regelmässige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiterinnen (10 Vollzeitäquivalente).