Espace Jean Tinguely-Niki de Saint Phalle
Freiburg

Archiv

Carol Bailly - Les dames pizza

1955 in Brockton bei Boston geboren, kam Carol Bailly 1970 in die Schweiz. Als Autodidaktin entwickelt sie seit 1985 ein stark narratives Werk. In Zeichnungen erzählt sie autobiografische Geschichten, die eine weibliche Welt aufleben lassen; in ihnen erscheinen berühmte Heldinnen wie Kleopatra, Janis Joplin und Frida Kahlo.
Die Ausstellung präsentiert 25 Jahre des Schaffens von Carol Bailly:

  • von den frühen Zeichnungen mit wenig Text bis zu aktuellen Arbeiten, übervoll von Geschichten und Anekdoten.
  • von kleinen Formaten bis zu riesigen Wandbildern, von winzigen Details bis
    zu komplexen Kompositionen.
  • von farbigen und opulenten Zeichnungen zu schwarz-goldenen Werken, vom Reich der Fantasie zur mysteriösen Welt einer monumentalen
    Kalligraphie.

Die Inspiration für die Themen ihrer Zeichnungen holt sich Carol Bailly aus ihrem Alltag. Sie erzählt mit Offenheit und Spontaneität über Zweisamkeit, Verführung, Liebe und Schönheit, aber auch über das Verhältnis zu Körper, Krankheit oder Nahrung. Am wichtigsten jedoch ist ihr die Freundschaft. Dies erklärt auch den Titel der Ausstellung, « Les dames pizza », eine eigentliche Hommage an die Freundschaft, genauer gesagt an die Freundinnen der Künstlerin, die sich gerne zum geselligen Austausch beim Essen treffen.


Download

Sie finden uns auf