Espace Jean Tinguely-Niki de Saint Phalle
Freiburg

CV

Verena Villiger Steinauer, Direktorin

Verena Villiger Steinauer ist seit 2009 Direktorin des Museums für Kunst und Geschichte Freiburg.
1989 schloss sie das Studium der Kunstgeschichte, neben dem sie sich zur Restauratorin für Gemälde und Skulpturen ausbildete, mit einer Dissertation zum Freiburger Maler Peter Wuilleret (frühes 17. Jh.) ab. Sie arbeitete 1987-1989 als Adjunktin der Leitung des NFP 16 des Schweizerischen Nationalfonds, 1989-1991 als Assistenzkonservatorin am Musée cantonal des beaux-arts in Lausanne und 1991-2009 als Vizedirektorin am Museum für Kunst und Geschichte Freiburg. Hier organisierte sie u. a. die Ausstellungen „Józef Mehoffer et le vitrail Art nouveau“, „Im Zeichen der Nelke“, „Hans Fries. Ein Maler an der Zeitenwende“, „La tête des nôtres. Porträts in Freiburg 1850-1950“, „Koenig! Für Glauben, Ruhm und Krieg“, „Le chant de la couleur“, „Jagd. Von Menschen, Tieren und Sagen“ und „Dress Code. Kleidung in Freiburger Sammlungen 1500-1800“. Sie forscht und publiziert hauptsächlich zur frühen Neuzeit.
Vizepräsidentin der Eidgenössischen Kommission für das Schweizerische Landesmuseum (1994-2007), des Vorstands von ICOM-Schweiz (seit 2004), der Eidgenössischen Kommission der Gottfried Keller-Stiftung (seit 2010).
 

Caroline Schuster Cordone, Vizedirektorin

Caroline Schuster Cordone ist seit 2009 Vizedirektorin des MAHF. Ihr Studium in Kunstgeschichte, Geschichte, Hebräische Sprache und Literatur, und Philosophie an den Universitäten Basel und Freiburg i. Ü. schloss sie mit einer Dissertation über Altersbilder in der Kunst der frühen Neuzeit an der Universität Freiburg (Prix Vigener 2008) ab. Sie ist seit 2005 Mitglied von Maxnetaging (Max Planck International Research Network on Aging). Sie war Lehrbeauftragte an den Universitäten Freiburg und Bern (1997-1999/2006-2008), Konservatorin am Museum Neuhaus in Biel (2000-2001) und Konservatorin am MAHF (2001-2009). Berufsbegleitend absolvierte sie eine Ausbildung in Museologie und Pädagogik (Lehrerdiplom Sekundarstufe II in Geschichte und Hebräisch). Sie ist Autorin zahlreicher Artikel und Publikationen zur Schweizer und Freiburger Kunst des 19. und 20. Jh., zum Bilddiskurs über das Alter sowie zur Kreativität im Alter. Ihre Forschungsfelder sind u. a. Körperbilder, weibliche Kreativität, Schweizer Kunst der Moderne und der Gegenwart und KünstlerInnen rund um den Neuen Realismus.

Sie finden uns auf