Wozu im Erwachsenenalter ein EFZ erlangen?

Ein EFZ als Fachperson Hauswirtschaft ermöglicht Ihnen die Anerkennung Ihrer Fähigkeiten und Ihrer Berufserfahrung.

  • Sie möchten Ihre bereits erworbenen beruflichen Kenntnisse und Fertigkeiten festigen und anerkennen lassen.
  • Sie wollen als Fachperson wahrgenommen werden und wünschen eine neue berufliche Herausforderung.

Das Bildungszentrum für Hauswirtschaft bietet Vorbereitungskurse auf die Lehrabschlussprüfung (Qualifikationsverfahren) für das EFZ (Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis) Fachfrau/Fachmann Hauswirtschaft an. Die Kurse finden berufsbegleitend statt und richten sich an Erwachsene, gemäss Verordnung zur beruflichen Grundbildung.

Nächster Kurs

Datum: 29. August 2018

Detaillierter Inhalt der Ausbildung

Die Kurse sind in 6 Handlungskompetenzbereiche (HKB) aufgeteilt. Im Verlaufe der Ausbildung sind Kursteile eingebaut, die Sie auf die Erarbeitung verschiedener Unterlagen und bei der Suche nach Praktikumsstellen unterstützen.

HKB - Handlungskompetenzbereiche:

  • HKB 1: Empfangen, Beraten und Bedienen von Kundinnen und Kunden
  • HKB 2: Reinigen und Gestalten von Räumen und Einrichtungen
  • HKB 3: Ausführen der Arbeiten im Wäschekreislauf
  • HKB 4: Zusammenstellen, Zubereiten und Verteilen von Menüs
  • HKB 5: Ausführen administrativer Arbeiten
  • HKB 6: Fördern der eigenen Gesundheit und Unterstützen der Kundinnen und Kunden

Die Ausbildung im Überblick

Mädchen bei der Wäschekontrolle

Die Ausbildung dauert 2 Jahre. Sie setzt sich wie folgt zusammen:

  • Ein Tag Berufsfachschule pro Woche während 2 Jahren
    (ausgenommen Ferien)
  • Allgemeinbildender Unterricht:
    3 Lektionen pro Woche während 2 Jahren
  • Lernen im Betrieb:
    Das Erarbeiten der betrieblichen Leistungsziele liegt in der Verantwortung der Kursteilnehmerinnen und -teilnehmer. Sie führen eine Lerndokumentation in der Sie die gemachten Lernschritte festhalten und dokumentieren.
  • Praktika in Betrieben:
    Manche Kursteilnehmerinnen und -teilnehmer können im Rahmen ihrer beruflichen Arbeit während der Ausbildung nicht in allen 4 Qualifikationsbereichen (HKB 1-4) genügend berufspraktische Kompetenzen erwerben. Ihnen wird empfohlen, sich diese im Rahmen von mindestens 18 Tagen Praktika pro HKB innerhalb oder ausserhalb des Anstellungsbetriebes anzueignen.
  • Bildungsziele der überbetrieblichen Kurse:
    Die Organisation des Unterrichts und die Festsetzung der Überbetrieb-lichen Kurse liegen in der Verantwortung der Schule. Sie sind in unseren Kursblöcken enthalten.

Einschreibung zum Qualifikationsverfahren

Sie schreiben sich im Wohnkanton ein und beantragen so die Zulassung zum QV nach Art. 32.

In Freiburg muss die Einschreibung im Jahr von der Prüfung bis spätestens am 31. Oktober erfolgen.

Hinweis

Für zusätzliche Informationen wenden Sie sich an Frau Vonlanthen Renate, Ausbildungsverantwortliche (026 305 56 23).