News

Landwirtschaftliche Berufsbildung in Grangeneuve - über hundert neue Diplomanden

Das Landwirtschaftliche Institut des Kantons Freiburg in Grangeneuve feiert am 13. Oktober 2017 die französischsprachigen Lernenden. Insgesamt sind es 117 neue Diplomandinnen und Diplomanden, die ihre landwirtschaftliche Ausbildung erfolgreich abgeschlossen haben. Angesichts dieser hohen Anzahl führt Grangeneuve zwei Diplomfeiern durch.

Das Bildungszentrum für Naturberufe (BZNB) hat noch selten ein solches Ereignis erlebt: Insgesamt werden an beiden Diplomfeiern über 500 Personen erwartet. Der deutschsprachige Jahrgang zählt 24 EFZ-Lernende, 2 Fachausweis-Lernende und 2 Meisterlandwirte/-innen. Im französischsprachigen Jahrgang sind es 42 EFZ-Lernende, 7 EBA-Lernende (Eidg. Berufsattest, zweijährige Lehre), 12 Fachausweis-Lernende und 12 Meisterlandwirte/-innen. Zudem erhält eine Lernende den Eidgenössischen Fachausweis als Bäuerin und 15 Personen ein Diplom als Agrotechniker/-in.

Der Beruf Landwirt/-in zieht also nach wie vor die Jungen an. Dies zeigt auch die Schülerzahl zu Beginn des Schuljahrs 2017-2018: Seit August besuchen 282 Lernende die landwirtschaftliche Berufsschule Grangeneuve; letztes Jahr waren es 272.

Grangeneuve fördert und vereinfacht den Sprachaustausch. Seit diesem Herbst beschreitet Grangeneuve neue Wege und bietet eine zweisprachige Klasse im landwirtschaftlichen Ausbildungsgang an. Dieses 3. Lehrjahr der EFZ-Ausbildung zum Landwirt wird von neun Deutsch- und elf Französischsprachigen besucht, wovon die Hälfte aus dem Kanton Freiburg stammt. Die Kursunterlagen sind zweisprachig. „Zwei Sprachen zu sprechen und zwei komplementäre Kulturen zu kennen, ist ein wesentlicher Vorteil für die Ausübung des Berufs, die Übernahme von Verantwortung in den landwirtschaftlichen Organisationen oder die Weiterbildung an einer Hochschule", unterstreicht Alexandre Horner, Chef des BZNB.

Der Abend des 13. Oktober findet in Anwesenheit von Staatsrätin Marie Garnier, Direktorin der Institutionen und der Land- und Forstwirtschaft, und von Grossratspräsident Bruno Boschung statt. Am Nachtessen anlässlich des Abends nehmen die Lernenden aus der ganzen Schweiz, die ihre Lehre im Kanton Freiburg absolviert haben, mit ihren Familien, Freunden und Berufsbildnern, teil.