Klinischer Ethikrat des HFR

Auftrag

Die Ausübung der ärztlichen und pflegerischen Tätigkeit führt unweigerlich zu Situationen, in denen sich unterschiedliche Werte, Pflichten und Rechte gegenüberstehen. Mit der Einrichtung eines klinischen Ethikrates möchte das HFR der Spitalgemeinschaft bei der Lösung ethischer Dilemmas behilflich sein.

Der klinische Ethikrat hat zwei Hauptaufgaben:

  • Er erarbeitet Stellungnahmen zu konkreten klinischen Situationen;
  • er erarbeitet Empfehlungen zu Wertekonflikten, wie sie in der klinischen Praxis immer wieder auftreten können.


Der Ethikrat ist ein beratendes Organ, das weder Patentrezepte zu bieten hat noch Lösungen vorschreibt. Sein Ziel ist es, die Fachteams bei ethischen Überlegungen zu unterstützen. Im Hinblick darauf beteiligt er sich ebenfalls daran, das Spitalpersonal in klinischer Ethik zu schulen.

Zusammensetzung

Der klinische Ethikrat des HFR setzt sich aus Mitgliedern der Ärzteschaft, der Pflege und der Verwaltung des freiburger spitals zusammen.

Ausserdem haben eine niedergelassene Ärztin oder ein niedergelassener Arzt, eine externe Juristin oder ein externer Jurist sowie eine Freiburger Bürgerin oder ein Freiburger Bürger Einsitz.

Titel Dokumente

Reglement vom 6. Juni 2012 über den klinischen Ethikrat

Letzte Aktualisierung am 15.05.2017 um 14:33