Download

Aushändigung der eidgenössischen Ausweise vom 15. Juli 2016

Aushändigung der eidgenössischen Ausweise vom 15. Juli 2016

Titelseite

BBT: Antworten darauf bieten drei vom BBT bereitgestellte Filme. Sie illustrieren die Vorteile des dualen Berufsbildungssystems und machen es - In Ergänzung zum schriftlichem Informationsmaterial - auf emotionale Weise erlebbar.

Download

  • Eröffnung der Anlaufstelle für Rassismusprävention im Kanton Freiburg

    Die Anlaufstelle für Rassismusberatung und -prävention «Respekt für alle – se respecter» wurde am 21. März 2016 eingeweiht, dem Internationalen Tag für die Beseitigung der Rassendiskriminierung.

    Die Freiburger Abteilung von Caritas Schweiz hat die Anlaufstelle im Auftrag der Sicherheits- und Justizdirektion (SJD) eingerichtet. «Respekt für alle» berät und unterstützt Opfer und ZeugInnen von rassistischer Diskriminierung im Kanton Freiburg. Zusatzinformationen finden Sie:

    PDF (698 kb)

News

Mit einer Behinderung einer normalen Arbeit nachgehen ist möglich

Die Volkswirtschaftsdirektion (VWD) und der Verein Pro Infirmis Freiburg ziehen eine positive Bilanz über den ersten Versuch mit InsertH, einer neuen Massnahme im Kanton Freiburg. Diese beinhaltet die Schaffung von geschützten Arbeitsplätzen im offenen Arbeitsmarkt. Samuel Costa, 20-jährig, ist behindert. Er hat seit über einem Jahr eine Teilzeitstelle beim Handelsregisteramt und wird demnächst seinen Beschäftigungsgrad aufstocken. Das Pilotprojekt steht in Verbindung mit dem neuen kantonalen Gesetz über Menschen mit Behinderung. Das Gesetz wird dieses Jahr dem Grossen Rat vorgelegt.

Mehr...

Freiburger Jugend und Geldspiele: Verhalten erfordert Weiterführung von Präventions- und Sensibilisierungsmassnahmen

Die ersten Ergebnisse einer Studie, die das Verhalten der jungen Freiburgerinnen und Freiburger im Zusammenhang mit Geldspielen analysiert, liegen vor. Mit diesen können die Präventions-massnahmen den spezifischen Bedürfnissen angepasst und so verhindert werden, dass ein blosser Zeitvertreib zum Verhängnis wird. Das Projekt ist das Ergebnis einer Zusammenarbeit auf Westschweizer Ebene und entstand dank einer Partnerschaft zwischen dem Kanton Freiburg und dem Interkantonalen Programm zur Bekämpfung der Glücksspielsucht (PILDJ, "Programme Intercantonal de Lutte contre la Dépendance au Jeu").

Mehr...

Was tun im Fall von Kindesmisshandlung?

Anlässlich des Internationalen Tages der Kinderrechte stellen die Direktion für Gesundheit und Soziales (GSD) und das kantonale Jugendamt ein Protokoll zur Früherkennung und Weiterleitung von Fällen der Kindesmisshandlung (0 bis 18 Jahre) online. Dieses richtet sich an alle Fachpersonen und Freiwilligen, die mit Kindern arbeiten.

Mehr...