News

News

Betreuende Angehörige anlässlich des ihnen gewidmeten Tages vor der Kamera

Zum dritten Mal nimmt Freiburg am interkantonalen Tag der betreuenden Angehörigen teil, der jedes Jahr am 30. Oktober begangen wird. An diesem Tag vereinen die Kantone Genf, Waadt, Freiburg, Neuenburg, Jura und Wallis ihre Kräfte, um den Personen, die zu Hause eine in ihrer Gesundheit oder Autonomie beeinträchtigte angehörige Person unterstützen, ihren Dank auszusprechen. Im Mittelpunkt der Freiburger Ausgabe 2017 stehen Filmporträts von betreuenden Angehörigen.

Der interkantonale Tag der betreuenden Angehörigen 2017 verfolgt mehrere Ziele: Den betreuenden Angehörigen Danke sagen und sie dazu bewegen, die Hilfe der verschiedenen Vereine und Einrichtungen in Anspruch zu nehmen, sowie der Bevölkerung bewusst machen, wie wichtig die Arbeit dieser Personen für die Bevölkerung im Allgemeinen ist. Der diesjährige Slogan lautet: "Mit dir kann ich... Ein grosser Dank an alle betreuenden Angehörigen".

Für die betreuenden Angehörigen da sein
Diese Jahr gewährt der Verein Pflegende Angehörige Freiburg (PA-F) 1 mit Unterstützung der Direktion für Gesundheit und Soziales (GSD) Einblick in den Alltag einer deutsch- und einer französisch¬sprachigen Familie. Das Erlebte wird vor der Kamera erzählt, in der französischsprachigen Version im Gespräch mit Staatsrätin Anne-Claude Demierre, in der deutschsprachigen Version mit der ehemaligen Politikerin Angelika Sekulic. Zwei knapp vierminütige Filme mit dem Titel „Lebe mein Leben", die als Vorspann zum Spielfilm Les grandes traversées am kommenden 30. Oktober im Kino Rex gezeigt werden. Ab diesem Datum werden die Filme über die betreuenden Angehörigen auch auf den sozialen Netzwerken zu sehen sein (siehe Teaser).

Eine Bestandsaufnahme der Bedürfnisse der betreuenden Angehörigen
Im Rahmen des interkantonalen Tages der betreuenden Angehörigen 2017 bekommen die rund 1900 betreuenden Angehörigen des Kantons die Pauschalentschädigungen beziehen einen Brief. Neben dem Dankeschön der Staatsrätin und des Oberamtmanns des jeweiligen Bezirks werden die Personen gratis zur Vorpremiere des Films Les grandes traversées eingeladen. Dem Brief liegt ausserdem ein Fragebogen des Vereins PA-F bei; mit diesem sollen die Bedürfnisse der betreuenden Angehörigen in Erfahrung gebracht werden. Die Ergebnisse werden anfangs 2018 vorliegen.
Vor dem Hintergrund des interkantonalen Tages der betreuenden Angehörigen offeriert das Freiburger Netzwerk für psychische Gesundheit den betreuenden Angehörigen, die sich um eine Person mit einer psychischen Erkrankung kümmern, ein Zvieri. Im deutschsprachigen Kantonsteil ist der Verein PA-F am 11. November 2017 von 10 bis 16 Uhr im Begegnungszentrum Düdingen am Martinsmarkt anzutreffen, zusammen mit verschiedenen Hilfsvereinen.

Ein paar Zahlen
Schätzungen zufolge kann eine von sieben Personen (14 % der Bevölkerung) auf informelle Hilfe aus dem Umfeld zurückgreifen, wobei es sich bei den Betreuenden oft um Ehepartner und Kinder (hauptsächlich weiblichen Geschlechts), manchmal auch um Nachbarn oder Freunde handelt.

Mehr Informationen