News

Vanessa Schindler erhält einen Aufenthalt im Pariser Atelier "Jean Tinguely"

Auf Vorschlag der Expertenjury wird die Direktion für Erziehung, Kultur und Sport (EKSD) das Pariser Künstleratelier ein Jahr lang der Modedesignerin Vanessa Schindler zur Verfügung stellen. Die junge Künstlerin wird sich vom 1. September 2018 bis 31. August 2019 in Paris aufhalten.

Nachdem das Amt für Kultur einen einjährigen Aufenthalt im Pariser Atelier "Jean Tinguely" ausgeschrieben hatte, fiel die Wahl der Expertenjury einstimmig auf Vanessa Schindler. Die Künstlerin, die die Jury mit ihrem künstlerischen Projekt überzeugte, wird während ihres Aufenthalts in Paris ihre neue Kollektion entwerfen und mit der Herstellung von Kleidung experimentieren. Das Atelier bietet ihr einen Raum, um Kleider zu kreieren und ihre innovative Montage- und Fertigungsstechnik weiterzuentwickeln. In der Hauptstadt Frankreichs hat sie zudem Gelegenheit, ihr berufliches Beziehungsnetz zu verstärken und mit anderen Kunstschaffenden Kontakte zu knüpfen. Sie wird dort ihr junges Label mit einer weiteren Kollektion bereichern.


© Myriam Ziehli

Die 29-jährige Vanessa Schindler aus Bulle hat im Jahr 2016 ihren Masterabschluss in "Design Mode et Accessoires" an der Genfer Haute Ecole d'Art et Design (HEAD) erworben. Praktika, die sie bei Modemarken absolvierte, bewogen sie, den Modebetrieb und die Herstellung von Kleidung in Frage zu stellen. Sie entwickelt eine neue Herstellungstechnik, bei der Stoffe nahtlos von Hand zusammengefügt werden, und benutzt dazu das Polymer Urethan, eine gummiartige Textur, die in ihren Kreationen den Nähfaden ersetzt. Die junge Designerin experimentierte mit ihrer Technik, verfeinerte ihr Handwerk und schuf im Rahmen ihrer Diplomarbeit ihre erste Kollektion. Mit dieser Kollektion, ihrem Stil und ihrer Herstellungsweise gewann die junge Modedesignerin an den Swiss Federal Design Awards von 2017 einen Schweizer Designpreis sowie beim Mode- und Fotografie-Festival 2017 in Hyères den Publikumspreis und den renommierten Hauptpreis.

Das Pariser Künstleratelier "Jean Tinguely", Freiburger Künstlerresidenz

Im Jahr 1985 erwarben der Kanton und die Stadt Freiburg gemeinsam ein Atelier in der "Cité internationale des Arts", Rue de l'Hôtel-de-Ville, im Zentrum von Paris. Der ungefähr 35 m2 grosse Wohn- und Arbeitsraum erhielt den Namen "Atelier Jean Tinguely". Im Komplex der "Cité internationale des Arts" stehen auch Gemeinschaftsräume zur Verfügung (z.B. Ateliers für Druck, Keramik oder Fotographie sowie Übungsräume für Musik). Für die Ausschreibung des Ateliers, das von professionellen Kunstschaffenden genutzt werden kann, sind Stadt und Kanton abwechselnd zuständig.