News

Freiburg für alle am folklorischen Markt in Bulle

Freiburg für alle nimmt am folklorischen Markt in Bulle teil und wird auf dem Stand der Plattform „Solidarité Gruyère" zusammen mit mehr als 20 Organisationen die im Greyerzerland sozial tätig sind, vor Ort sein. Donnerstag, 23. August 2018 ab 8 Uhr. Kommen Sie das aktive soziale Netzwerk im Greyerzerland entdecken!

Mehr...

Waldbrandgefahr: das Feuerverbot in den Wäldern des Kantons Freiburg ist aufgehoben

Infolge der in den letzten Tagen verzeichneten Niederschläge, des allgemeinen Rückgangs der Temperaturen und dem Ende der Hitzewelle, hat sich die Waldbrandgefahr im Kanton Freiburg von Stufe „gross" auf Stufe „erheblich" reduziert. Demzufolge hebt das Amt für Wald, Wild und Fischerei (WaldA) das Feuerverbot im Wald auf.

Mehr...

Greyerzersee und Montsalvens-See: Schifffahrts-, Fischerei- und Badeverbot

Aufgrund der Helikopterflüge der Schweizer Armee zur Wasserversorgung von Alpbetrieben auf Antrag des Kantons Freiburg sind die Schifffahrt, die Fischerei und das Baden in zwei Zonen des Greyerzersees und des Montsalvens-Sees verboten. Dieser Beschluss wurde am 8. August 2018 vom Oberamtmann des Greyerzbezirks getroffen und allen betroffenen Gemeinden mitgeteilt.

Mehr...

Antrag für einen Armeeeinsatz zur Versorgung gewisser Alpen mit Wasser

Angesichts der Wasserknappheit hat der Staatsrat die Unterstützung der Armee angefordert, um nicht über die Strasse zugängliche Alpen mit Wasser zu versorgen, dies als Ergänzung zu den bereits beauftragten privaten Unternehmen. Die ersten Einsätze könnten schon vor Ende der Woche stattfinden.

Mehr...

Dürre: Sofortmaßnahmen für die Landwirtschaft

Aufgrund der Dürre und im Sinne einer Notmassnahme, bewilligt das Amt für Landwirtschaft des Kantons Freiburg, ab sofort die Weidenutzung von extensiven und wenig intensiv genutzten Wiesen, von angrenzenden Krautsäumen der Hecken, sowie von Uferwiesen. Des Weiteren, bei Futtermangel werden die Vorschriften im Rahmen des RAUS (Regelmässiger Auslauf im Freien) erleichtert.

Mehr...

Waldbrandgefahr: Feuerverbot in den Wäldern des Kantons Freiburg

Infolge des Niederschlagsdefizits seit Februar dieses Jahres und der allgemeinen und kommenden meteorologischen Lage, hat die Waldbrandgefahr im Kanton Freiburg die Stufe „Gross" erreicht (resp. 4/5). Demzufolge erlässt das Amt für Wald, Wild und Fischerei (WaldA) ein Feuerverbot im Wald.

Mehr...

Abbrennen von Feuerwerk - Aufruf auf Vorsicht

Infolge der andauernden und aussergewöhnlichen Trockenheit sowie der hohen Temperaturen, ruft das kantonale Führungsorgan (KFO), in enger Zusammenarbeit mit dem kantonalen Amt für Wald, Wild und Fischerei (WaldA) die Bevölkerung auf, beim Abbrennen von Feuerwerken grösste Vorsicht zu üben. Es ist untersagt private Feuerwerke im Wald und näher als 200 m vom Waldrand abzubrennen. Die offiziellen dafür vorgesehenen Standorte sind zu bevorzugen.

Mehr...

Waldbrandgefahr: Bevölkerung wird zur Vorsicht aufgerufen

Infolge des Niederschlagsdefizits seit Februar dieses Jahres und der allgemeinen meteorologischen Lage, hat die Waldbrandgefahr im Kanton Freiburg eine kritische Schwelle erreicht. Demzufolge wird die Bevölkerung zur Vorsicht aufgefordert.

Mehr...

Wildtierhaltung: ab September müssen die Gehege definitiv angepasst sein

Am 1. September 2018 läuft die zehnjährige Übergangsfrist für die Anpassung von Wildtiergehegen ab. Dies betrifft Gehege verschiedener Tierarten: Einerseits sind Zootiere betroffen, andererseits aber auch Tiere, die in Privathaushalten leben. Die geltenden Bestimmungen stehen in der Tierschutzverordnung.

Mehr...

Bericht zur Überwachung von Zoonosen

Die am häufigsten verzeichnete Zoonose beim Menschen bleiben auch 2017 Campylobacteriose und Salmonellose. Weitere Informationen über die Überwachungsprogramme, die Fallzahlen sowie über die Massnahmen des BLV finden Sie im aktuellen Bericht.
Weiterführende Informationen: Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV)

Mehr...

Pages: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>