Grundbuchämter

Auftrag
Das Grundbuchamt(GBA) führt ein offizielles Register mit Eintragungen über die privaten Rechte an Grundstücken und bezweckt die Erhaltung und Bekanntmachung solcher Rechte. Das Prinzip der öffentlichen Einsichtnahme ins Grundbuch ermöglicht allen interessierten Personen, sich über diese Rechte zu informieren. Als Steuerbehörde erhebt das GBA verschiedene mit Grundstückgeschäften zusammenhängende Steuern.

Leistungen
Das Grundbuchamt (GBA) erbringt folgende Hauptleistungen:

  • es erstellt Grundbuchauszüge oder erteilt Auskunft am Schalter oder über Internet zum Bestand von privaten Rechten an Grundstücken;
  • es übernimmt die Eintragungen, Löschungen und Änderungen solcher Rechte;
  • es erhebt verschiedene Steuern, und zwar die kantonalen und kommunalen Handänderungssteuern, die Grundpfandrechtssteuern und die Steuer zum Ausgleich der Verminderung von Kulturland;
  • es erstellt das eidgenössische Grundbuch , das heisst Dokumente bzw. eine Datenbank nach Bundesgesetzgebung mit Wirkungen gemäss Bundesrecht (nach einer Bereinigung der Einträge, welche zusammen mit den Berechtigten durchgeführt wird, ersetzt das eidgen. GB die alten sogenannten „Kantonalen Kataster“).

Rechtsgrundlagen
Die wichtigsten rechtlichen Grundlagen des GBA sind folgende: