News

Der Gesetzesvorentwurf über die aktive Bodenpolitik geht in die Vernehmlassung

Der Staatsrat hat die Vernehmlassung zum Gesetzesvorentwurf über die aktive Bodenpolitik des Kantons (ABPG) eröffnet. Der Vorentwurf legt die Grundlage für die ehrgeizige Politik der Freiburger Regierung, indem er dem Kanton die Mittel gibt, um für eine bessere Verfügbarkeit von attraktiven Grundstücken, die für die Niederlassung von neuen Unternehmen und die Entwicklung von bereits etablierten Unternehmen unerlässlich sind, zu sorgen. Mit dem Gesetz wird die Kantonale Anstalt für die aktive Bodenpolitik (KAAB) errichtet, die namentlich den Auftrag haben wird, die Standorte für die Wirtschaftsförderung zu verwalten und zu entwickeln. Darüber hinaus sieht das Gesetz ein gemeinsames Funktionieren der KAAB sowie des Fonds für die aktive Bodenpolitik vor.

Mehr...

Habitat & Jardin 2018.- Ideen, Pläne, eine Messe, Ihre Lösung

Die nächste Messe Habitat & Jardin findet vom 3. bis 11. März 2018 in der Expo Beaulieu in Lausanne statt. Diese Veranstaltung richtet sich an alle Hauseigentümer und an alle, die es werden wollen, und präsentiert ihnen eine vollständige Palette an Produkten und Dienstleistungen.

Mehr...

Passerelle-Ausbildung "Gebäudetechnik 2018".- Mit der verkürzten Ausbildung zum EFZ

Gebäudetechnik-Spezialisten sind gesuchte Profile auf dem Arbeitsmarkt. Die Passerelle-Ausbildung "Gebäudetechnik 2018" ermöglicht eine vereinfachte berufliche Neuorientierung mit EFZ-Abschluss in den Berufen Heizungsinstallateur, Lüftungsanlagebauer, Sanitärinstallateur und Spengler. Dank der Unterstützung des Kantons Freiburg und von Energie Schweiz können aussergewöhnlich gute Bedingungen für diese Ausbildungen angeboten werden.

Mehr...

Bekämpfung der Langzeitarbeitslosigkeit und Integrationspool+: gemeinsam stark!

Die bei ihrer Lancierung in der Schweiz noch einzigartige Massnahme Integrationspool+ (IP+) wurde nach fünf Jahren Laufzeit einer Beurteilung unterzogen. Die erfreuliche Bilanz beweist, dass die Massnahme die Erwartungen erfüllt: Für über 45 % der betreuten Personen konnte eine Eingliederungslösung gefunden werden. Die grosse Stärke von IP+ liegt in der intensiven Betreuung der Arbeitslosen durch Tandems aus Fachpersonen für die berufliche und die soziale Eingliederung.

Mehr...

Agri & Co Challenge - Die Freiburger Stärken gehen international

Der Kanton Freiburg zählt in der Schweiz zu den wichtigsten Akteuren der Lebensmittelindustrie. Vor diesem Hintergrund hat er entschieden, die Agri & Co Challenge zu lancieren, einen internationalen Projektaufruf in den Bereichen Lebensmittel, Landwirtschaft und Biomasse. Mit der Agri & Co Challenge will er seine Spitzenposition nutzen, um auch auf internationaler Ebene eine aktive Rolle zu spielen. Die für innovative Unternehmen bestimmte Agri & Co Challenge wird die vielversprechendsten 15 Projekte mit Preisen im Gesamtwert von 500'000 Franken auszeichnen. Die Kandidaten können ihr Dossier vom 1. März bis 31. Mai 2018 einreichen. Erste Informationen sind ab sofort auf der Website www.agricochallenge.org verfügbar.

Mehr...

Nein zur "No Billag"-Initiative - um einen qualitativ hochstehenden Service public, den nationalen Zusammenhalt und eine regionale Abdeckung sicherzustellen

Die Schweizer Bevölkerung ist am 4. März 2018 aufgerufen, über die sogenannte "No Billag"-Initiative zu entscheiden. Die Aufhebung der Radio- und Fernsehgebühren würde die audiovisuelle Medienlandschaft dramatisch verändern und nicht nur die SRG mit ihren Radio- und Fernsehprogrammen, sondern auch die regionalen Sender betreffen. Dass der Beitrag dieser Leistungserbringer zur lokalen und regionalen Berichterstattung, zur journalistischen Vielfalt und zum kulturellen und sportlichen Leben unbedingt nötig ist, braucht nicht mehr bewiesen zu werden. Er wird über das bestehende Gebührensystem möglich gemacht. Der Staatsrat empfiehlt einstimmig, die Initiative abzulehnen.

Mehr...

Um meinen ökologischen Fussabdruck zu verringern, wähle ich Schweizer Produkte aus integriertem oder biologischem Anbau

Nehmen Sie am Wettbewerb teil und gewinnen Sie ein Abonnement an "Unser Biokorb" für ein Jahr oder andere Preise. Es finden mehrere Ziehungen bis August 2018 statt.

Eine Kampagne des AfU für eine verantwortungsbewusste Ernährung zum Schutz der Umwelt

Mehr...

Das Präsidium 2018 des Staatsrats im Zeichen der Digitalisierung

Die Ausgabe 2018 der Staatsratsbroschüre erscheint heute. Sie wird den Schulen und der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt und kann auf www.fr.ch/sr heruntergeladen oder bestellt werden.

Mehr...

Grünes Licht für den Erweiterungsbau von Johnson Electric in Murten

Die Johnson Electric-Gruppe mit Sitz in Hong Kong hat ihren Entscheid über den Ausbau ihres Industriestandorts in Murten bestätigt. Die geplanten Investitionen (Bau und Industrieausstattung) belaufen sich auf über 30 Millionen Franken. Das Vorhaben ermöglicht die langfristige Schaffung von etwa 80 zusätzlichen Arbeitsplätzen. Die Bauarbeiten beginnen am 15. Januar 2018.

Mehr...

EFSA lässt sich in der Industriezone La Maillarde in Romont nieder

Die Firma EFSA wird demnächst ein Bauvorhaben für eine Niederlassung in der Industriezone La Maillarde in Romont öffentlich auflegen, wo sie zu diesem Zweck den Kauf einer Parzelle von 19 000 m2 plant. Der Staat ist zurzeit Eigentümer dieser Parzelle, die zum Gelände gehört, das er im Herbst 2016 der Firma Tetra Pack abgekauft hat. Die EFSA ist eine Tochtergesellschaft der TrackNet-Gruppe in Kerzers, die zu den Schweizer Branchenleadern in der Herstellung von Eisenbahn-Oberbaumaterial und im Schienenschweissen gehört. Die Firma zählt zurzeit 97 Arbeitsplätze und wird über 15 Millionen Franken in den Standort im Glanebezirk investieren. Die Firma wird dort rund dreissig Personen beschäftigen.

Mehr...

Pages: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>