Nächste eidgenössische Volksabstimmung vom 12. Februar 2017

Die Stimmberechtigten des Kantons Freiburg werden auf Sonntag, 12. Februar 2017, zur eidgenössischen Volksabstimmung über die folgenden Vorlagen einberufen:

  1. Bundesbeschluss vom 30. September 2016 über die erleichterte Einbürgerung von Personen der dritten Ausländergeneration > Abstimmungsvideo;
  2. Bundesbeschluss vom 30. September 2016 über die Schaffung eines Fonds für die Nationalstrassen und den Agglomerationsverkehr > Abstimmungsvideo;
  3. Bundesgesetz vom 17. Juni 2016 über steuerliche Massnahmen zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmensstandorts Schweiz (Unternehmenssteuerreformgesetz III) > Abstimmungsvideo.

E-Voting vom 12. Februar 2017 für Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer

Die nächste eidgenössische Volksabstimmung findet am 12. Februar 2017 statt.

Die elektronische Urne ist geöffnet vom 16.01.2017 ab 12 Uhr bis 11.02.2017 um 12 Uhr.

E-Voting für AuslandschweizerInnen

Der Staat Freiburg hat am 16. September 2016 vom Bundesrat die Bewilligung für die Wiederaufnahme des E-Votings mit einem neuen System erhalten. Erstmals kann E-Voting am Urnengang vom 27. November 2016 sowohl für die eidgenössische Volksabstimmung als auch für den 2. Wahlgang der kantonalen Wahlen eingesetzt werden.

Nach mehreren Urnengängen, die bis Frühling 2015 mit dem Konsortium der Kantone durchgeführt wurden , kann der Staat Freiburg seinen Bürgerinnen und Bürgern im Ausland erneut die Möglichkeit, E-Voting zu benützen, anbieten. Erstmals besteht diese Möglichkeit am Urnengang vom 27. November 2016 sowohl für die eidgenössische Volksabstimmung als auch für den 2. Wahlgang der kantonalen Wahlen.

Der Anteil der Stimmbürgerinnen und Stimmbürger, die per Internet abstimmen dürfen, ist auf höchstens 30 % des Stimmvolks begrenzt. Zunächst richtet sich E-Voting nur an die Auslandschweizerinnen und -schweizer, was für den Kanton ungefähr 5000 Wählerinnen und Wählern entspricht. Freiburg hat sich für das neue E-Voting-System von Die Post Schweiz, das erstmals verwendet wird, entschieden. Diese neue Lösung ist ein E-Voting-System der 2. Generation, das die Anforderungen des Bundesrechts erfüllt und den Richtlinien, die unter anderem in der Verordnung der Bundeskanzlei über die elektronische Stimmabgabe (VEleS) erlassen wurden, entspricht. Die Stimmrechtsausweis werden vom Centre éditique de l'Etat de Neuchâtel (CEEN) gedruckt. Diese zertifizierte Druckerei druckt bereits die Stimmrechtsausweise für den Kanton Neuenburg. Die Stimmrechtsausweise werden vom Sektor Informatik und Logistik der FIND gemäss dem System, das bereits mit dem Konsortium zur Anwendung gelangte, in Kuverts verpackt.

Die Anforderungen an die Sicherheit der Abstimmungssysteme wurden im Laufe der Zeit erhöht. Im System von Die Post ist die individuelle Überprüfbarkeit enthalten, die den Stimmenden die Möglichkeit bietet, festzustellen, ob ihre Stimmabgabe auf der Benutzerplattform oder während der Datenübertragung manipuliert oder abgefangen wurde. Die Stimmabgabe wird durchgehend verschlüsselt (z. B. vom Computer des Bürgers bis zur elektronischen Urne), was für die Stimmenden eine erhöhte Sicherheit bedeutet.

 
 

Frühere Abstimmungen

Auf den unterstehenden Archivseiten finden Sie die Resultate der Abstimmungen von 2000 bis 2014. Ab 2015 sind die Resultaten auf der Website des Staates Freiburg für die Wahlen, https://sygev.fr.ch/resultate, auffindbar.

Hilfe für Sehbehinderte

Der Kanton Freiburg stellt den blinden oder sehbehinderten Bürgerinnen und Bürgern die Erläuterungen zu den kantonalen Abstimmungen auf Tonträgern zur Verfügung. Die Botschaften werden von der Schweizerischen Bibliothek für Blinde, Seh- und Lesebehinderte (SBS) in Zürich im internationalen DAISY-Format hergestellt und auf CD verschickt. Die Dokumente im DAISY-Format können auf speziallen Abspielgeräten, über Computer und auf allen MP3-kompatiblen DC- und DVD-Spielern abgehört werden.

Alle blinden oder sehbehinderten Personen, die die Erläuterungen zu den kantonalen Abstimmungen auf DAISY-Tonträgern erhalten möchten, können diese per Post, per E-Mail oder telefonisch direkt bei der SBS abonnieren.
Ausserdem kann die Informationsbroschüre auch auf der Website der Staatskanzlei abgehört werden. 
 

  • Adresse
    SBS Schweizerische Bibliothek für Blinde, Seh- und Lesebehinderte
    SBS Medienverlag
    Grubenstrasse 12
    CH-8045 Zürich
    T+41 43 333 32 32
    F+41 43 333 32 33
    medienverlag@sbs.ch
    www.sbs.ch