News

Tag der betreuenden Angehörigen im Kanton Freiburg am 30. Oktober : An verschiedenen Anlässen wird über das bestehende Unterstützungsangebot informiert

"Betreuende Angehörige: Helfen, ohne sich selbst zu verausgaben", so lautet die Botschaft der Kantone Genf, Waadt, Freiburg, Neuenburg, Jura und Wallis anlässlich des interkantonalen Tags der betreuenden Angehörigen vom kommenden 30. Oktober. Mit vereinten Kräften wollen die sechs Kantone allen Personen, die zu Hause eine in ihrer Gesundheit oder Autonomie beeinträchtigte angehörige Person unterstützen, ihren Dank aussprechen. Im Kanton Freiburg sind mehrere Anlässe geplant, u. a. mit Unterstützung von Miss Schweiz 2016, Lauriane Sallin.

Der Kanton Freiburg macht seit 2015 am Interkantonalen Tag der betreuenden Angehörigen mit. Auf dem Programm stehen Anlässe in verschiedenen Regionen des Kantons. Entstanden ist es aus einer Zusammenarbeit zwischen der Direktion für Gesundheit und Soziales (GSD) und verschiedenen, in der Angehörigenunterstützung tätigen Vereinen.1
Die gemeinsame Botschaft der sechs Kantone richtet sich direkt an die betreuenden Angehörigen: Sie sollen lernen, sich um sich selbst zu kümmern. Ziel des Tages ist es deshalb, sie über die verfügbaren Unterstützungsangebote zu informieren und sie dazu zu bewegen, Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Im Kanton Freiburg gibt es verschiedene Vereine und Einrichtungen, die betreuende Angehörige auf unterschiedliche Art und Weise unterstützen können. Ausserdem ist Freiburg der erste Kanton, der eine Pauschalentschädigung für betreuende Angehörige entrichtet.

Hauptanlässe der diesjährigen Ausgabe bilden zwei Brunchs für die betreuenden Angehörigen im See- und im Greyerzbezirk. Die Betroffenen können sich vor Ort über bestehende Hilfsangebote informieren, an Workshops teilnehmen und sich im gemütlichen Rahmen mit den Oberamtmännern Daniel Lehmann und Patrice Borcard, mit Staatsrätin Anne-Claude Demierre oder mit Lauriane Sallin, Miss Schweiz 2016, unterhalten. Letztere unterstützt die Veranstaltung, weil sie selbst mit der Problematik der Betreuung einer schwer kranken Person aus ihrem Umfeld konfrontiert war.
?

Die Partnerschaft mit dem Westschweizer Bäcker-, Konditoren- und Confiseurmeisterverband wurde fortgesetzt: Mehrere Freiburger Bäckereien beteiligen sich an der Aktion, indem sie ihre Produkte in Säcken verkaufen, die eigens für den interkantonalen Tag der betreuenden Angehörigen kreiert wurden.
Programm: http://www.fr.ch/dsas/de/pub/gesundheit/betreuende-angehoerige/news.htm

Ein paar Zahlen
Schätzungen zufolge kann eine von sieben Personen (14 % der Bevölkerung) auf informelle Hilfe aus dem Umfeld zurück-greifen, wobei es sich bei den Betreuenden oft um Ehepartner und Kinder (hauptsächlich weiblichen Geschlechts), manchmal auch um Nachbarn oder Freunde handelt.

1 Schweizerische Alzheimervereinigung, Sektion Freiburg
Spitex-Verband Freiburg
Vereinigung Freiburgischer Alterseinrichtungen (VFA)
Verein Pflegende Angehörige Freiburg (PA-F)
Freiburgisches Rotes Kreuz
Die Familie im Garten
Gesundheitsligen
Pro Infirmis Freiburg
Pro Senectute Freiburg
Freiburger Netzwerk für psychische Gesundheit