News

Erfolg der Aktion "Wagen wir Gastfreunschaft!": 51 Personen wurden seit September bei Privaten aufgenommen.

"Wagen wir Gastfreundschaft" entstand auf Initiative einer Gruppe verschiedener Persönlichkeiten, die im Kanton Freiburg ein Projekt für die Aufnahme von Migrantinnen und Migranten lancieren wollten. Die von der Direktion für Gesundheit und Soziales unterstützte Aktion versteht sich als verantwortungsbewusste, solidarische Antwort der Bürgerinnen und Bürger auf oft dramatische menschliche Situationen.

Am vergangenen 9. September bat die Gruppe "Wagen wir Gastfreundschaft" die Bevölkerung ein letztes Mal darum, Asylsuchende bei sich aufzunehmen oder ganz einfach konkrete Aktionen zu deren Unterstützung anzubieten, wie z. B. Sprachkurse, Freizeitangebote, sozio-kulturelle Aktivitäten u. Ä..

Das Ergebnis hat die Erwartungen der Organisatorinnen und Organisatoren weit übertroffen!
So gingen denn seit vergangenen September nicht weniger als 150 Angebote (100 Angebote zur Aufnahme) von Privatpersonen bei "Wagen wir Gastfreundschaft" ein. Nach einer ersten Analyse setzt die ORS Service AG die konkreten Schritte ein, soll heissen: Besuch der Personen, die sich einsetzen möchten, Kontaktaufnahme mit den Flüchtlingen und deren Verlegung.

Als Erstes werden die Personen kontaktiert, die bereit sind, Flüchtlinge aufzunehmen, danach werden diejenigen kontaktiert, die eine Dienstleistung anbieten möchten. Ferner hat die ORS in verschiedenen Regionen Informationssitzungen abgehalten, um sich mit den Freiwilligen auszutauschen.

Derzeit haben 30 Familien 51 Personen (Paare mit oder ohne Kinder, Alleinstehende) für eine Dauer von Minimum 3 Monaten aufgenommen.