Die Freiburger Staatsreben

Der Kanton Freiburg betreibt zwei Weingüter, das eine im Vully, im Kanton Freiburg, und das andere, die «Domaine des Faverges», im Lavaux im Kanton Waadt.

Die «Domaine des Faverges» hat nur einmal den Eigentümer gewechselt: Während rund 700 Jahren war sie im Eigentum des Zisterzienserklosters Hauterive, seit dem 19. Jahrhundert gehört sie dem Staat Freiburg. Das Gut ist in zwei Betriebe mit zwei unabhängigen Winzern unterteilt. Der eine Teil wird gemäss der integrierten Produktion bewirtschaftet, der andere ist seit 2015 Bio-Suisse-zertifiziert.

Im Vully ist der Staat Eigentümer von 2,2 Hektaren Rebflächen, die er seit 1899 bewirtschaftet. Zudem ist er seit 1964 Pächter des Weinguts und des Weinkellers des «Château de Mur». Der Pachtvertrag des Château de Mur ist am 31. Dezember 2017 abgelaufen. Die 3,3 Hektaren Reben des Château de Mur werden daher nicht mehr vom Staat bewirtschaftet und er verkauft keinen Château de Mur Chasselas und Pinot Noir mehr. Der Staat behält hingegen die 2,2 Hektaren im Vully, auf denen die Rebsorten Chasselas, Pinot Noir, Gamaret und Freiburger wachsen. Seit dem 1. Januar 2017 bewirtschaftet die Domaine «Cru de l’Hôpital» diese Reben und wird die Staatsweine auch vinifizieren (die ersten Weine sollten im Sommer 2018 in den Verkauf gelangen).

Die Domaine des Faverges

     Bioproduktion
     Gérald Vallélian - Winzer und Önologe

     Fläche: 6.6 Hektaren


     Chasselas = 5.2 ha 
     Pinot Noir = 0.3 ha    
     Gamay = 0.2 ha
     Merlot = 0.5 ha
     Syrah = 0.2 ha
     Andere rote Rebsorten = 0.1 ha
     Andere weisse Rebsorten = 0.1 ha

Integrierte Produktion
Yvan Regamey - Winzer

Fläche: 8.8 Hektaren


Chasselas = 4.3 ha
Pinot Noir = 2.3 ha
Gamay = 0.7 ha
Merlot = 0.3 ha
Syrah = 0.1 ha
Andere rote Rebsorten = 1.1 ha
Andere weisse Rebsorten = 0

 


Die Staatsreben im Vully

     Biodynamische Produktion
     
Christian Vessaz - Cru de l'Hôpital

     Gesamtfläche: 2.2 hektaren

     Chasselas = 1.1 ha
     Pinot Noir = 0.4 ha
     Gamaret = 0.3 ha
     Freiburger = 0.1 ha
     Andere rote Rebsorten   = 0.3 ha

 


Die Weine dieser Güter erfüllen die Bedingungen für die kontrollierte Ursprungsbezeichnung AOC Vully bzw. AOC Lavaux.

Für weitere Informationen oder um eine Bestellung aufzugeben, besuchen Sie bitte die folgenden Websites :

www.domainedesfaverges.ch
www.domaineduvully.ch

News

Mondial du Chasselas: eine Gold- und eine Silbermedaille für die Domaine des Faverges

Die Freiburger Staatsreben haben am Mondial du Chasselas 2018 drei Weine präsentiert. Die "Réserve du Château de Gruyères Chasselas 2017" wurde mit einer Goldmedaille ausgezeichnet und in ihrer Kategorie für den Final der besten Weine nominiert. Sie erreichte von den 665 präsentierten Weinen den 8. Platz.

Mehr...

1. Bio-Vino-Wettbewerb: Medaille für die Domaine des Faverges

Die Domaine des Faverges wurde am ersten Bio-Vino-Wettbewerbs mit einer Silbermedaille für den Merlaü 2015 ausgezeichnet.

Mehr...

Landwirtschaftlicher Innovationspreis 2018 - Die Frist zum Einreichen der Projekte läuft

Der landwirtschaftliche Innovationspreis des Kantons Freiburg wird 2018 erneut verliehen. Ziel dieser Preisverleihung ist es, innovative Projekte im Zusammenhang mit der Landwirtschaft im Kanton Freiburg bekannt zu machen und auszuzeichnen. Projekte können bis am 15. Juni 2018 eingereicht werden.

Mehr...