News

Ein neuer, aussergewöhnlicher Chasselas - "Réserve du Conseil d'Etat"

Die Verwaltung der Freiburger Staatsreben hat am Mittwoch, 5. Oktober 2016, den neuen Wein "Réserve du Conseil d'Etat" präsentiert. Die Trauben stammen von einer Parzelle, die für ihr aussergewöhnliches Terroir in Les Faverges ausgewählt wurde, und die Vinifikation erfolgt in amphorenförmigen Fässern. Dieses Verfahren verleiht dem Wein eine bemerkenswerte Qualität. Dieser Wein ist der Stolz des Staatrats und bekräftigt seine Verbindung zur Domaine des Faverges.

Der Staatsrat des Kantons Freiburg und die Verwaltung der Freiburger Staatsreben haben am Mittwoch, 5. Oktober 2016, einen neuen Chasselas mit dem Namen "Réserve du Conseil d'Etat" vorgestellt. Diese Cuvée stammt von der Parzelle "La Ruchonnette" der Domaine des Faverges, im Eigentum des Staats Freiburg. Die Bande zwischen der Domaine des Faverges und dem Staat Freiburg gehen zurück auf das Jahr 1847, als der Staat begann, die Rebberge zu bewirtschaften, die zuvor im Eigentum des Klosters Hauterive waren. Die Freiburger Regierung möchte mit dieser neuen Cuvée ihre Verbindung zu diesem Weingut bekräftigen. Zudem wird sie diesen bemerkenswerten Wein anlässlich von offiziellen Banketten ausschenken und ihn als offiziellen Wein (Vin d'Honneur) offerieren. Der Staatsrat kann also seine Gäste mit einem typisch freiburgischen Terroir-Produkt verwöhnen.

Vinifikation in amphorenförmigen Behältern

Die Chasselas-Trauben, die für die "Réserve du Conseil d'Etat" gepresst werden, werden auf der Parzelle "La Ruchonnette" ausgewählt, einem aussergewöhnlichen Terroir oberhalb des Dorfs St.-Saphorin. Die Parzelle hat einen optimalen Sonneneinfall und wird nach biologischen Methoden bewirtschaftet. Dieser Chasselas wird anschliessend in zwei amphorenförmigen Behältern vinifiziert - eine Methode, die sich der ursprünglichen Weinbereitung in Amphoren annähert. Der fast 12-monatige Ausbau verleiht dem Wein Gehalt und Fülle sowie komplexe und intensive Aromen.
Die Etikette dieses neuen Cru ist das Werk von Thomas Verdu von der Agentur Inventaire in Bulle, die seit 10 Jahren in der Region tätig ist. Sie greift die ovale Form der Fässer auf und übernimmt die visuelle Identität des Staats Freiburg mit dem stilisierten Wappen. Auf der Rückseite der Flasche findet sich neben den Pflichtangaben ein von Staatsratspräsidentin Marie Garnier ausgewähltes Zitat. In Zukunft wird jeder Jahrgang mit einem Zitat versehen sein, das die amtierende Präsidentin oder der amtierende Präsident des Staatsrats auswählt.
Dieser erste Jahrgang zählt 1200 Flaschen. Er ist ab sofort in der Domaine des Faverges sowie im "Le Magasin" in Grangeneuve und auf der Website www.domainedesfaverges.ch erhältlich.

Diversifizierung des Angebots

Die "Réserve du Conseil d'Etat" ist Teil der Diversifizierung und Erweiterung des Weinsortiments beim Staat Freiburg. Das Angebot von Chasselas-Weinen von der Domaine des Faverges ist in wenigen Jahren von zwei auf fünf gestiegen. Dank der unterschiedlichen Weinbereitungsmethoden des Chasselas durch Gérald Vallélian, Winzer und Önologe der Domaine, können von der gleichen Traubensorte verschiedene Weine mit völlig unterschiedlicher Struktur und Finesse angeboten werden. Dieser Geschmacksreichtum wird sowohl von Fachleuten als auch von Weinliebhabern geschätzt.